Donnerstag, 29. Mai 2014

Der silberne Flügel - von Tanja Bern





http://www.oldigor.de/



Cover

Das Cover mit der Eleganz des Engelflügels vorne, macht das Buch zu einem Blickfang das durch seine schlichte Eleganz neugierig macht. Der Titel ist sehr passend.


Charaktere

Keija ist ein Engel der seine Gefährtin liebt und der nach Neryas Entscheidung das Sie als Mensch inkarnieren will mehr als am Boden zerstört und beschliesst Ihr zu folgen. Er hat Angst Nerya nicht mehr wiederzufinden, da man nicht weiß wieviel Zeit auf Erden vergangen ist. 

Und obwohl Nerya Ihm versichert hat das Sie sich wiedersehen den sie sind ein Teil des anderen, ahnt Sie noch nicht das Keija Ihr folgt und dabei nicht nur ein Risiko eingeht, sondern auch noch einen anderen Weg als Neyra wählt.


Schreibstil

Die Autorin Tanja Bern entführt uns in eine Welt die einen verzaubert und entführt und uns mitnimmt in die Welt der Engel und der Gefühle. Die Beziehung der Charaktere und der Welt im Skanden Gebirge sind wunderbar dargestellt, so das ich mich als leser hineinversetzt fühlte.


Meinung

Ich bin begeistert von Keija und Neryas geschichte die mich fasziniert hat und begeistert. Der Spannungsbogen der Geschichte läuft wie ein roter Faden durch das ganze Buch und hält den Leser auf trab, was als nächstes passiert.
Aber nun einen kleinen Einblick.
Nachdem Keija einen anderen Weg als Neyra gewählt hatte um Ihr zu folgen, kommt er schwer verletzt an und das ausgerechnet dort wo Dr. Grant sein Forschungslabor hat. Dr. Grant hat schon seit Wochen ein Gefühl als wenn etwas großes passieren würde und rekrutiert den Arzt Dr. Elias Nilsson, der nicht nur marode von seinem Job ist, sondern auch allein dasteht ohne seine Freundin und nichts mehr zu verlieren hat.
Und kein geringerer als Keija taucht am Forschungszentrum dort schwer verletzt auf. Zum Glück ist  Doktor Elias Nilsson schon vor Ort und hilft Keija wobei er auch sehr schnell herausfindet das Keija ein Engel ist. Sie wagen die Flucht was sich als schwierig erweißt im Skanden Gebirge bei Schnee und Eis und den Verfolgern im nacken.
Auch der Verlauf der Geschichte birgt die ein oder andere Überraschung.


Fazit

Eine Geschichte die mich überzeugt hat und die bis zum schluss spannend und wunderbar erzählt war.
Ich freue mich schon auf mehr von der Autorin Tanja Bern


5 von 5 Sternen



Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen