Samstag, 14. Juni 2014

Fabelheim: Im Kerker der Dämonen von Brandon Mull

Penhaligon



Beschreibung

Die Geschwister stehen vor einer großen Aufgabe im letzten Teil von Fabelheim.

Denn kein geringerer als Sphinx will mit der Hilfe der Artefakte den Dämonenkerker  öffnen und die gefährlichsten Diener der Dunkelheit mitsamt Ihrem König Gorgrog befreien...
Nun sind die Diener des Lichts und Kendra und Seth gefragt die sich auf die Suche nach dem Artefakt machen...


Cover

Das Cover finde ich wie immer Bildgewaltig und zeigt einen Krieger.
Auch die magischen Geschöpfe und die Farbgebung runden das ganze ab und meine Meinung ist das es hier ziemlich rund gehen wird.



Charaktere

Kendra und Seth sehen sich wieder der Rettung der Welt entgegen und müssen versuchen nicht nur das letzte Artefakt vor Sphinx und der Gesellschaft des Abendsterns zu finden, sondern auch noch die Welt vor der Bosheit zu retten.

 

Schreibstil

Der Autor Brandon Mull hat nicht nur einen flüssigen Schreibtsil der einen mitnimmt, sondern auch in diesem finalen Band einiges an Überraschenden Wendungen mit eingebaut hat, so das es nicht nur spannend zu lesen war, sondern einen auch mitfiebern ließ.


Meinung

Kendra und Seth sehen sich mit den Rittern der Morgenröte auf einem finalen Showdown um die Rettung der Welt.

Denn kein geringerer als Sphinx steht vor der Vollendung seiner Tat.

Die daraus besteht den Dämonenkerker zu öffnen und nicht nur die dort lebenden gefährlichsten Dämonen frei zu lassen, sondern auch noch Gorgrog den Dämonenkönig, der die Welt mit Bosheit überziehen würde.

Ein Rennen entbrennt und durch einen unachtsamen Fehler verlieren die Guten die Artefakte und den Bösen steht eigentlich nichts mehr im Weg...außer die Krieger des Lichts...


Fazit

Mich hat der fünfte Teil der Serie begeistert und mitgerissen. da ich den Schreibstil von dem Autor Brandon Mull sehr gut finde und ich war sehr zufrieden mit dem Ende.
Für mich eindeutig empfehelenswert!


5 von 5 Sternen


Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen