Montag, 9. Juni 2014

Sternensommer von Sabrina Qunaj

Preis: 3,99€ [D, E-Book]
Seitenanzahl: 347
Altersempfehlung: ab 14
Meine Wertung: 5/5
Verlag: Impress
erschienen am: Juni 2014
ISBN: 978-3-646-60060-5


Kurzbeschreibung

Designerkleider, hochhackige Schuhe und stundenlange Haarkuren sind für die sechzehnjährige Dilia so selbstverständlich wie die Luft zum Atmen. Kein Wunder, dass es für Dilia der pure Albtraum ist, als ihr vielbeschäftigter Vater sie über die Ferien in ein Sommercamp abschiebt. Die einzige Person, die sie dort kennt, ist auch noch ihr Schulkamerad Emrys, der Nerd, den sie bis auf den Tod nicht ausstehen kann. Und doch wird es ein Sommer werden, der sie buchstäblich bis in die Sterne trägt. Denn Emrys ist ein Junge wie nicht von dieser Welt…


Autorin

Sabrina Qunaj wurde im November 1986 geboren und wuchs in einer Kleinstadt der Steiermark auf. Nach der Matura an der Handelsakademie arbeitete sie als Studentenbetreuerin in einem internationalen College für Tourismus, ehe sie eine Familie gründete und das Schreiben zum Beruf machte. Die Autorin lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in der Steiermark. Sie schreibt Fantasy für Jugendliche und Erwachsene, sowie historische Romane.


Cover

Das Cover sieht verträumt aus, wie es die Sterne und die zwei sich liebenden zeigt und passt zum Titel. Obwohl ich finde das dieses Buch noch sehr viel mehr bereit hält als eine Liebe die über die Galaxien hinausgeht.

 

Charaktere

Dilia Hanreich ist nicht nur sehr gut aussehend sondern lebt mit Ihrem Vater und seinen immer wieder wechselnden Frauen zusammen in einer Villa.
Allerdings ist Ihr Vater nie da und wenn er sich mal ein paar Tage daheim gönnt, dann nur um seine Tochter immer daraufhin zuweisen das Sie perfekt aussehen soll.
Dilia ist es so gewohnt immer das perfekte Äußere zur Schau zu tragen, das Sie sich vom Charakter eher wie eine Zicke verhält, was sich aber in gegenwart von dem Schulnerd Emrys ändert, da er Ihr mexikanisches Temperament zum kochen bringt das Dilia von Ihrer Mutter geerbt hat.

Emrys weiß nicht wieso, aber er kann sich nicht selbst davon überzeugen, das Dilia einfach verzogen und eine Zicke ist. Es ist etwas an Ihr das Ihn magisch anzieht, aber wird das noch so sein wenn Sie hinter sein Geheimnis kommt...

Auch Emrys Familie, die das Sunshine Camp leitet und bestehend aus Edmund auch sehr gerne Ed genannt (Vater) oder seine Frau Laura und sein kleiner Bruder der jetzt schon ein schwerenöter ist wenn es um Frauen geht namens Freddy.


 

Schreibstil

Die Autorin Sabrina Qunaj hat einen wunderbaren Schreibstil, der mich von der ersten Zeile an gefesselt hat und mich in die Welt des Sternensommers und all seinen Geheimnissen entführt hat. Und ich muss sagen eine Kullisse die mich manchmal fasziniert oder erschrocken hat. Und das ist für mich eine bildhafte Erzählung wenn ich mir mitten drin im geschehen vorkomme und es macht ein sehr gutes Buch aus. Die Geschichte hat hier das übrige getan, da Sie nicht nur fantastisch erzählt wurde, sondern auch mich mit Ihem Verlauf begeistert hat.


Beschreibung

Die sechzehnjährige Dilia ist eine junge Frau, die immer in Designerklamotten oder Pumps rumläuft um dem Ideal Bild Ihres Vaters und der Gesellschaft zu entsprechen.
Und nur beim tanzen für sich allein lässt Sie Ihr mekxikanisches Erbe Ihrer Mutter heraus, was sehr schade ist. denn Dilia ist zwar beliebt, aber verstellt sich schon Ihr ganzes leben lang.

Der einzige der Dilias Blut zum Kochen bringt ist der Schulnerd Emrys der es nicht lassen kann , Dilia paroli zu bieten. Wenn die zwei aufeinandertreffen knistert die Luft.

Jedenfalls die Ferien im Sommer mit Ihrem Vater und seiner neuen Frau zu verbringen, worauf sich Dilia schon sehr gefreut hatte da Sie endlich mal mehr Zeit mit Ihrem Dad verbringen wollte.Fällt ins sprichwörtliche Wasser.
Er hat einen anderen Plan für Sie.
Dilia soll für ein paar Wochen ins Sunshine Camp und dort allein ferien machen und unter gleichaltrigen sein, während er und seine Frau einen Abstecher machen nach Paris.

Dilia ist maßlos enttäuscht hat aber gelernt Ihre Gefühle nicht zu zeigen, da sie eh nichts an der Situation geändert hätten.

Also fügt sie sich dem Urlaub und trifft kaum dort angekommen auf Freddy einen jungen der Ihr kleiner Bruder sein könnte und seinen Vater Ed, der dieses Camp leitet.
Als wäre das noch nicht alles, verstaucht sich Dilia den Fuß und kein geringerer wird gerufen als Ed's ältester Sohn der in Dilias Alter wäre und da kommt auch schon Emry ums Eck und der Schock könnte bei beiden nicht größer sein.
Aber auch voneinander lassen oder keinen Gedanken an den anderen mehr zu verschwenden  klappt nicht und so entwickelt sich eine Liebe, die einen entführt.
Denn nicht nur mit Gefühlen müssen die zwei kämpfen, sondern es bedrohen sie viel größere Gefahren....


Fazit

Ich bin begeistert von dieser Geschichte, hinter der noch sehr viel mehr steckt, als man am Anfang vermuten würde. Einfach nur sehr empfehlenswert!!! :D


5 von 5 Sternen

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen