Sonntag, 10. August 2014

Die Gestohlene Zeit von Heike Eva Schmidt

 http://www.droemer-knaur.de/home

Kurzbeschreibung

Die 21 Jährige Emma hat bei einem Schülerausflug als angehende Lehrerin im Praktikum einen seltsamen Fund gemacht und zwar einen wunderschönen Ring, allerding wird ihr dieser entwendet von zwei Mitschüler.
Aber noch ehe sie es sich versieht ist es Emma selbst die entführt wird in die Welt der Zwerge und Dinge erlebt von dennen sie bis dahin nichts ahnte....



Cover

Das Cover ist ein richtiger Eyecatcher mit dem schönen Hintergrund und der herausstechenden Schrift, die wie ich finde das ganze harmonisch abrundet! :D


Charaktere

Emilia auch Emma gennant, ist im Begriff Lehrerin zu werden. Sie ist eine liebe und autenthische Persönlichkeit die nicht aufgibt und einen starken Willen hat.


Jonathan sieht nicht nur gut aus, sondern ist Emma ein wirklich guter Freund und Helfer. Und arbeitet beim Zwergenkönig in der Küche.



Schreibstil

Die Autorin Heike Eva Schmidt hat einen flüssigen Schreibstil, der einen entführt in die Sagenwelt von Zwergenkönig Laurin und seiner Geschichte.
Und auch wenn man einen guten Eindruck von Laurin erhält, ist er mir immer noch nicht sympathischer.
Emma dagegen wehrt sich und die Charaktere sind durchweg gut beschrieben was das mitfiebern einfach macht!!! :D


Meinung

Laurin der Zwergenkönig traut seinen Augen kaum, als er Emma entdeckt und Sie seiner verlorenen Geliebten Similde bis aufs Haar gleicht.

Emma die durch unglückliche zustände zu den Zwergen gebracht wurde ist nicht gerade begeistert.

Erst als Sie Jonathan trifft der auch in der Gefangenschaft des Zwergenkönigs lebt und mit ihm die Flucht plant, scheint sich ein Ausweg aus dieser Misere zu entspinnen.

Aber Laurin verflucht die beiden und Emma und Jonathan tauchen in der Zukunft auf und mittlerweile sind fast 30 Jahre vergangen.

Sie wollen Ihre gestohlene Zeit wieder zurück erlangen wobei wir beim Anfang von Emmas Geschichte wären.

Denn Emma war in einem Praktikum tätig das Ihr das Lehramt sichern sollte.
Bei einem Schülerausflug in die Dolomiten fand sie einen Ring und genau derselbe gehört Laurin.
Zwei Schüler stahlen den Ring und jetzt nach Jahren müssen Emma und Jonathan rausfinden was die zwei damit angestellt haben.

Denn wer den Ring hat, dem muss Laurin drei Wünsche erfüllen.

Ein Wettlauf beginnt, in der sich die zwei an die neuste Technik gewöhnen müssen, den von 1987 bis ins heutige digitale Zeitalter ist doch schon ein sprung.......


Fazit

Eine wunderbare Geschichte die mir sehr gut gefällt.Ich kann Sie jedem der Fantasy liest sehr ans Herz legen. :D


5 von 5 Sternen

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen