Freitag, 15. August 2014

Die Stunde der Lilie von Sandra Regnier

Preis: 4,99€ [D, E-Book]
Seitenanzahl: 362
Altersempfehlung: ab 14
Meine Wertung: 5/5
Verlag: Impress
erschienen am: August 2014
ISBN: 978-3-646-60073-5


Kurzbeschreibung

Es sollte ein gewöhnlicher Ausritt nach einem anstrengenden Schultag werden.
Niemals hätte sich die Sechzehnjährige Julia träumen lassen, dass es sie an der mit Lilien gesäumten Weggabelung aus dem Deutschland der Gegenwart ins Frankreich des 17. Jahrhunderts verschlagen würde. Und das ohne eine Möglichkeit der Rückkehr. Von einem Tag auf den anderen muss sich Julia den Sitten des Versailler Königshofes anpassen und zu allem Übel auch noch Französisch lernen. Glücklicherweise bekommt sie jedoch einen einflussreichen Vormund an die Seite gestellt: Etienne Flémont, den Grafen von Montsauvan. Ein Mann, der ihr Schicksal noch weitreich beeinflussen soll … Dies ist der erste Band der Lilien-Reihe. Der zweite Band erscheint am 8. Januar 2015


Cover

Das Cover finde ich sehr schön gestaltet und passend zum Titel gewählt.
Die Farben harmonieren sehr schön im Hintergund und man ist gespannt wie die Geschichte anfängt!


Charaktere

Die 17 jährige Julia liebt Französisch so gar nicht und ist deshalb um so schockierter über das neue Umfeld wo französisch unabdingbar wird. Aber Julias Geschichtskenntnisse sind fabelhaft.

Etienne Flemont, der Graf von Montsauvan hat eine tolle Ausstrahlung die einen ziemlich schnell in den Bann zieht. Er sccheint durch und durch ein Ehrenmann.


Schreibstil

Die Autorin Sandra Regnier  hat einen wunderbaren Schreibstil der mir sehr gefällt und hier eine Geschichte erschaffen hat, die wie ich finde wunderbar mitnimmt in die Welt des damaligen Frankreichs, Ihren Gepflogenheiten und den Intrigen. 


Meinung

Ich bin begeistert von der Geschichte und der Recherche die die Autorin Sandra Regier hier betrieben hat. Und ich kann es mir nicht nur bildlich vorstellen sondern mich sehr gut hineinversetzten.

Es ist so vieles neu und hat ungeanhnte Ausmasse für Julia, sich der Zeit und dem Verhalten anzupassen im damaligen Frankreich.

Und dazu  kommt die Angst hat von dem König geköpft zu werden.
Das kann ich voll und ganz nachvollziehen.
Schließlich muss das ja ein Bild gewesen sein, nachdem Sie mit Hosen fast den König erschreckt hätte.

Aber Julia weiß sich zu helfen, was auch den Grafen Etienne beeindruckt.

Aber leider gibt es auch sehr viele Neider am Hofe, was Julia sehr bald zu spüren bekommt.
Denn es gibt ein Komplott dem Sie auf die Spur kommen und überall könnte der Feind lauern.

Aber auch die liebe kommt hier nicht zu kurz...




Fazit

Ein sehr gelungener Auftakt der mich in seinen Bann gezogen hat und ich sehr gespannt auf den nächsten Band! :D
Einfach Klasse, gelungen und sehr emfehlenswert!!! :D



5 von 5 Sternen





Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen