Freitag, 15. August 2014

Hüter der Worte von Diana Menschig

http://www.droemer-knaur.de/home


Kurzbeschreibung

Hier geht es um Tom und seine Aufgabe sich mit der Welt Willerin und auch seinem Hauptprotagonist Laryon auseinanderzusetzten.
Denn Tom halt Laryons Leben in seinen Händen als Autor.
Seine große Liebe und gleichzeitig Muse seiner schöpferischen Kraft in form von Mellie lehrt ihn sich in die Welt Willerins zu versetzen.
Und dabei redet sie auch von Kary einem jungen der in dieser Welt eine sehr große Bedeutung hat und Tom merkt das nicht alles nur Fantasy ist....


Cover

Das Cover ist sehr passend zur Geschichte und zieht mit dem Cover in seinen Bann.
Ein Buch das offen vor sich liegt und mit einem Licht erstrahlt ist für mich ein Eyecatcher und auch mit der Farbwahl sehr stimmig und passend gewählt.


Charaktere

Tom ist ein Autor der über das Schicksal seiner Protagonisten entscheidet je nachdem wie der Verlauf beschreibt was als nächstes auf sie zukommt.
Er ist sich der Tatsache noch nicht bewusst das alles was er schreibt auch eine Wirkung hat auf das Leben anderer.

Laryon hat andere Sorgen die seine Heimat Willerin bedrohen und ist voll und ganz der Rettung verschrieben.


Mellie bringt Tom dazu sich mit der Welt die er beschreibt auseinanderzusetzten und ist seine große Liebe und Muse.



 

Schreibstil

Die Autorin Diana Menschig hat hier eine Geschichte erschaffen die mich fasziniert. Der Schreibstil ist flüssig und man merkt schnell das einen die Geschichte in den Bann zieht. Das gute daran ist das es in sich abgeschlossen ist und das die Charaktere einen begeistert mitfiebern lassen.



Meinung

Tom ist ein Autor der im moment unter einer Schreibblockade leidet und nachdem er sich in Mellie verliebt und sie gleichzeitig seine muse zu sein scheint, fließt die Geschichte über Willerin wieder in seine Feder.

Allerdings hat er nicht damit gerechnet das Mellie es ernst meint mit den Fragen was wäre wenn?

Wenn Tom das Leben oder sogar das Schicksal vieler Charaktere mit einem falschen Satz verändern könnte sei es nun ins positive oder negative.

Und Tom ist sich nicht mehr sicher was der Fantasie oder Realität entspricht und ist bereit sich seinem Hauptprotagonist  Laryon zu zeigen.

Aber klappt das so einfach und was hat es mit Kary und den Schwarzmagiern im Land auf sich...

Sehr gut erzählt von der Geschichte in der Tom teil seiner eigenen Geschichte wird und das Schicksal neue Bande schmiedet.



Fazit

Sehr empfehlenswert für alle die eine für mich sehr schöne Fantasy Geschichte lesen möchten! Ich kann es sehr weiter empfehlen.



5 von 5 Sternen

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen