Donnerstag, 28. August 2014

Wild Cards: Das Spiel der Spiele von George R.R. Martin

Penhaligon

Kurzbeschreibung


In den Vierzigerjahren verteilte sich eine Alien Virus Namens Takis- A. auf der Welt und löste eine Epidemie aus.
Sehr viele wurden von dem Virus dahingerafft, andere überlebten und manch andere mutierten zu sogenannten Joker denen Ihr Körper eine sichtbare Mutation aufwies, aber da gab es auch noch die Asse die auch etwas Besonderes an sich hatten und zwar Superkräfte und genau von denen wird hier genauer berichtet.
Denn die Casting Show American Hero sucht den Superhelden Americas und wird ihn sich aus 28 Mitspielern aussuchen die in einem Vorentscheid ausgewählt wurden und dann in verschiedene Teams eingeteilt werden. Herz, Pik, Karo, Kreuz.

Und das Publikum darf Live dabei sein wenn es an die Aufgaben geht.....







Cover

Das Cover ist mir gleich aufgefallen, erstens wegen dem Mann der eine Karte in der Hand hält und wie ein Krieger angezogen ist und zweitens der Titel und der Autor.
Ich finde den Titel und das ganze Cover sehr gut dargestellt und passend zum Inhalt.



Charaktere

Da wäre zum Beispiel Jonathan Hive der nicht nur ein Journalist ist, sondern auch ein Ass und einer der Kandidaten der sich beweisen muss.

Dann wäre aber auch noch Ana Cortez die Ihren Spitznamen Earth Witch bei der Show bekam. Oder Hardhat, Gardener u.v.m.

Alle haben sie einen Beitrag bei einer Mission und alle sind sie ein Team.

Hier sei gesagt dass sehr gut auf jeden eingegangen wird und somit eine relativ lange Liste mit Namen und Kräften entstehen würde. Die Ihr aber sehr gut erläutert im Roman findet.



Schreibstil

Der Autor George R.R.Martin hat hier für mich eine Geschichte erschaffen die mich in Ihren Bann gezogen hat.
Ich weiß jetzt nicht ob es daran liegt das ich sehr gerne Superhelden  schaue und zwar im Stil von den Marvel Verfilmungen und ich mich sehr gut einfinden kann.

Der Erzählstil ist bildhaft und flüssig wird aber für mich manchmal unterbrochen durch Rückblicke die ich im Nachhinein nicht schlecht finde die mich aber manchmal aus dem Lesefluss bringen.
Was aber an sich nicht weiter schlimm ist da die Geschichte sehr spannend ist und man mit den Protagonisten mitfiebert.



Meinung

Der nächste Super Hero wird gesucht und eine Castingshow beginnt die das Leben von manch einem Ass ändern wird!


Jonathan Hive ist ein Ass und wurde durch das Alien Virus zu etwas besonderem, andere hatten nicht so viel Glück und mutierten.
Er kann sich noch genau an die Geschichten von damals erinnern in der Jet Boy ein damaliges Fliegerass die Welt vor dem Virus retten wollte. Aber geschafft hatte er es nicht und Jonathan war in diesem Punkt anderer Meinung.
Jet Boy war für seinen Großvater immer ein Held gewesen und für Jonathan war er ein Loser, den er hatte eindeutig versagt.

Zur gleichen Zeit in Bagdad wo Krieg herrscht befindet sich Lilith die den Prinz Siaj aufsucht den Noel hat sie geschickt, es gibt einen Auftrag den Lilith erledigen soll und zwar die Tötung des Kalifen.
Aber der Kalif hat Asse zu seiner Bewachung und beide sind nicht ohne. So versucht es Lilith mit einem Trick der aber schief geht und muss am Schluss um Ihr Leben kämpfen durch eine geschickten Schachzug kann Sie entkommen und hinterlässt einen Namen um die Verfolger auf eine falsche Fährte zu locken und zwar ''Schöner Gruß von Black Dog''!


Bitte wundert euch nicht da diese Geschichte verschiedene Erzählstränge von verschiedenen Personen aufweist die sich aber alle untereinander zusammenfinden.


In der Zwischenzeit haben sich sehr viele für die Casting Show auf den Weg gemacht einer unter Ihnen ist Jonathan dessen Talent es ist sich in einen Wespenschwarm zu verwandeln und die Wespen zu kontrollieren.
Aber auch andere haben sehr viele Talente wie zum Beispiel Curveball die einen sehr explosiven Ruf hat den sie kann Flugobjekte steuern und explodieren lassen oder Earth Witch die mit Gedankenkraft ganze Löcher in die Erde graben kann.

Und kaum sind die Vier Teams ausgewählt werden sie in Herz, Karo, Pik und Kreuz aufgeteilt und in Ihren geheimen Unterschlupf gebracht der aussieht wie eine Villa...

Aber die Macher der Show von Americas next Hero wollen Quoten und die bekommen sie auch den die Teams haben Aufgaben Challenges denen sie sich stellen müssen und im Falle des Versagens muss einer des Teams gehen.
Dann stehen sie nicht mehr nur auf einer Bühne sondern die Bühne wird umverwandelt in einen Gerichtssaal.

Jeder von den Assen hat sehr viel mehr zu bieten und eine Geschichte der wahren Superhelden beginnt....


Fazit

Für mich etwas ganz anderes wie George R.R. Martins ''Feuer und Eis'', aber sehr gut beschrieben und für mich ein Lesegenuss.


5 von 5 Sternen












Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen