Samstag, 13. September 2014

Bauchgefühle von Lena Hooge

Droemer Knaur

Kurzbeschreibung

Mari die Ihren Beruf als Restaurantkritikerin liebt, hat einen sehr guten Geschmack und kennt sich aus! :D
Allerdings hat sie mit Männern im Allgemeinen nicht so viel Glück wie mit dem leckeren Essen und trifft auf einen Halbgriechen der Ihre Hormone durcheinanderwirbelt und da wäre ja noch der Stille Simon, der mit Ihr im Bett gar nicht so still war...



Cover

Das Cover ist für mich ein Eyecatcher und besticht durch allerlei Koch Utensilien und ist irgendwie passend so als wollte das Töpfchen unbewusst den passenden Deckel finden.




Charaktere

Mariella Bertram (Mari) genannt ist etwas fraulicher mit Ihren Rundungen und liebt es sich betont zu kleiden. Sie hat Humor und weiß sich unter Ihren Kollegen zu behaupten ohne dabei unter die Gürtellinie zu zielen. Allerdings hat Mari Beziehungspanik und lässt nicht gerne Nähe zu außer beim Sex.


Simon ist wie Mari  ein Restaurantkritiker und hat einen erlesenen Gaumen. Er spricht nicht viel und wenn  dann weiß er wovon er spricht. Er ist gegenüber Mari etwas distanziert nachdem sie sich nach einer Party näher gekommen sind.


Ben Sievers der Halbgrieche ist von sich überzeugt und gibt nicht so schnell auf. Und er kann hartnäckig und sehr hinterhältig sein wenn es um seinen bevorstehenden Posten geht.


Thomas Bertram ist Maris Vater und seine Prämisse ist es im Job möglichst weit zu kommen ohne Stillstand einziehen zu lassen.
Er will frei und offen sein und sich ausleben, eine feste Bindung ist ihm zu wider.

Kirsten ist Thomas Freundin oder besser gesagt Ex- Freundin da sie merkt das Thomas sich ihr gegenüber nie ändern wird und beschließt nach einer Fehlgeburt Ihr Leben zu ändern.




Schreibstil

Die Autorin Lena Hooge hat hier einen wunderbaren flüssigen Schreibstil bewiesen mit einer bildhaften Sprache sodass ich mich mitten im geschehene befunden habe. Die Charaktere sind für mich gut ausgearbeitet und manche sind Klasse und andere Hrrpphhh.... könnte man schütteln, aber so sollte ein gutes Buch sein, man sollte mitfiebern können.




Meinung

Was wäre wenn das Leben sich sein Eigenes Schicksal sucht???

Nun genauso geht es der Restaurantkritikerin Mari, die Sich am wohlsten mit gutem Essen fühlt und Beziehungen weitest gehenst vermeidet.

Eines Tages taucht ein gut aussehender Halbgrieche am Ort einer Reportage auf, die Mari halten soll und es kommt wie es kommen muss, beide fühlen sich zueinander hingezogen, obwohl Mari sich fragt was mit ihrem Arbeitskollegen und One Night Stand Simon los ist.

Nun ist es leider so, das besagter Grieche  im Büro auftaucht und sich um die Stelle bewirbt in dem Betrieb wie Mari auch nur das Ben wie er heißt bessere Karten zu haben scheint, denn er ist mit dem Chef verwandt.

Mari lässt sich davon nicht abschrecken denn Ihr Kampfgeist ist erwacht und ehe sie es sich versieht befindet sie sich in einem Strudel aus Gefühlen, Sehnsucht und etwas das Mari mehr Angst einjagt wie ein schlechtes Essen und zwar die Liebe selbst! :D



Fazit

Eine wunderbare Geschichte die ich sehr weiter empfehlen kann! :D
Ich freue mich schon auf mehr von der Autorin. ;)



 

5 von 5 Sternen

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen