Montag, 24. November 2014

Sommer in Grasgrün: Ein Brägenbeck-Roman




Preis: 2,99€ [D, E-Book]
Seitenanzahl: 189
Meine Wertung: 5/5
Verlag: Ullsteinbuchverlage
erschienen am: September 2014


Hier geht's zum E-Book bei Amazon



Kurzbeschreibung

Carla ist eine sehr erfolgreiche Anwältin und lebt ihr Leben in München.
Eines Tages erbt Sie das Haus in Brägenbeck und ihr kommt in den Sinn einen Ausflug in die Ferne mit Ihrer Besten Freundin Lou zu unternehmen. Allerdings hatte sie da noch nicht mit dem Charme Brägenbecks gerechnet.



Cover

Das Cover lädt zum Träumen ein. Man braust im Auto einer neuen Zukunft entgegen und lässt in dem Fall wie oben rechts die Beine baumeln oder in dem Fall wie ich es ausdrücken würde. Die Seele.



Charaktere

Carla Schwanenfels ist nicht nur ehrgeizig, sondern lässt sich auch nach einer geplatzten Verlobung nicht hängen. Sie ist lieb und weiß was sie will.

Lou ist ein genialer Charakter. Sie achtet nicht nur penibel auf ihr Aussehen, sondern ist eine durch und durch gute Freundin. Und sie ist eine Männermagnetin.

Kai ist nicht nur der Ortsansässige Mechaniker sondern auch noch gutaussehend dazu.




Schreibstil

Das Autorenduo Annell Ritter hat hier nicht nur einen bildhaften Schreibstil an den Tag gelegt, sondern eine Geschichte verfasst die mich schnell mitnahm in die Welt von Brägenbeck und ihren Einwohnern.




Meinung

Carla hat ein Haus auf Brägenbeck geerbt und stellt sich die Frage was sie damit soll.

Aber aus einem oder in dem Fall mehreren Gründen beschließt sie sich ihre Erbschaft genauer anzusehen. Denn Carla ist es leid jeden Tag ihrem untreuen Verlobten Paul über den Weg zu laufen, der ausgerechnet mit ihrer Sekretärin ein Verhältnis hat.

So beschließt sie mit Lou ihrer besten Freundin sich auf den Weg nach Brägenbeck zu machen.

Allerdings schon auf dem Weg dahin streikt ihr Auto und so ist ihre erste Bekanntschaft mitten auf dem Land die robuste Brigitte Fechtenköter die eine Werkstatt besitzt.

Allerdings gibt es gleich etwas erfreuliches für Carla, den die Werkstatt betreibt Brigitte mit Kai ihrem Bruder und der verschlägt Carla beim ersten Anblick die Sprache.

Vielleicht hat Brägenbeck außer der Erbschaft noch einiges mehr zu bieten.

Die Freundinnen beschließen zu bleiben und werden nicht nur mit den Einheimischen bekannt, sondern kommen einer Sache auf die Spur, wo Carlas ganzes Rechtskönnen gefragt ist.




Fazit

Für mich eine sehr gelungene Geschichte über Freundschaft, Neuanfang und der Kampf ums Glück.


4 von 5 Sternen

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen