Dienstag, 30. September 2014

Niemand liebt November von Antonia Michaelis

Oetinger Verlag

Hier gibt's das Buch bei Amazon 


Kurzbeschreibung

Amber ist eine Ausreißerin und macht sich auf die Suche nach Ihren verschwundenen Eltern die an  Ihrem  sechsten Lebensjahr verschwunden sind.

Mittlerweile ist Sie 17 Jahre und beschließt heraus zu finden was damals passierte.

Dabei trifft Sie nicht nur auf alte Bekannte Ihres Vaters, sondern auch auf Drohungen die  einem die Gänsehaut über den Rücken jagen....



Cover

Das Cover ist sehr Düster gehalten mit dem herbstlichen Bild das einen auf den ersten Blick wegen der Temperatur frösteln lässt und das das kleine Zelt wie einen behaglichen Unterschlupf wirken lässt.
Eindeutig ein Eyecatcher und passend zum Inhalt und zum Titel gewählt.



Charaktere

November die sich auch Amber nennt und sich ziemlich einsam vorkommt, aber zum Glück hat sie ihre Katze. Sie hat sehr viel Schmerz und Wut in sich und Ihr fehlt das Gefühl von Geborgenheit.
Amber hat zwei Seiten in sich und dann wird aus ihr Lucy, die Ihre Antworten bekommt.

Katja ist der Kneipenwirt bei dem Ambers Vater zuletzt gearbeitet hat und nimmt sie auf und lässt sie bei sich kellnern.



Schreibstil

Die Autorin Antonia Michaelis hat hier eine spannende Geschichte geschrieben, die mich in Ihren Bann gezogen hat. Die Charaktere um November die immer stärker an den Abgrund Ihrer Sicht der Dinge gezogen wird und die Realität die sie erschafft, nimmt einen in den Bann und man liest zwischen Hoffen und Bangen was als nächstes passiert. 



Meinung

Was mir sehr gut gefallen hat sind die Passagen der Gedichte in dem Buch und auch das Augenmerk auf die Psyche  die in dem Mädchen vorgeht.

Die Gefühle sind sehr gut dargestellt und man fühlt mit Amber. 

Die Verletzungen des nicht gewollt seins das das Verschwinden Ihrer Eltern hervorgerufen hat lässt Amber auch seit Jahren nicht los und Ihre Kindheit war voller wechselnder Pflegefamilien die mit Ihr nicht klar kamen.

Mit 17 Jahren beschließt Amber selbst auf die Suche zu gehen und sich antworten zu holen, in der Form, wenn Ihre Eltern da wären, das alles wieder so wäre wie vor ihrem verschwinden.

Immer bei ihr und meistens in eine Diskussion vertieft ist Ambers Katze die immer an ihrer Seite ist und die mit Ihr sprechen kann.

Aber auch das seltsame gelbe Iglu Zelt das Amber immer wieder sieht und das immer wieder verschwindet stellt Amber vor ein Rätsel.

Bei Ihrer Suche trifft sie auf en Kneipenwirt Katja, der sie aufnimmt und sie bei sich kellnern lässt.

Katja war der letzte Arbeitgeber ihres Vaters und November gerät immer mehr in einen Strudel über die Vergangenheit und muss sich bald die Frage stellen, will sie im hier und jetzt leben oder immer weiter in den Sog der Vergangenheit geraten.....



Fazit

Eine Klasse Geschichte mit einem spannungsgeladenen Einblick bis zum Schluss. Für mich sehr empfehlenswert. Die Stimmung ist Düster und zieht einen in den Bann.



5 von 5 Sternen

Das Luther-Plagiat

http://www.sieben-verlag.de

Hier geht's zum Buch bei Amazon

Kurzbeschreibung

Bei einer TV Sendung Passiert das unglaubliche  ein Manuskript das die angebliche Unterschrift Jan Hus trägt wird präsentiert und noch ehe man es sich versieht ist der Besitzer wenig später Tod im Foyer.

Was das heißen würde ist manch Kennern sofort klar.

Denn die Frage die sich vielen stellt, war es wirklich eine Fälschung oder steckt ein Kern der Wahrheit dahinter.

Und ein Strudel voller Geheimnisse und eine aufregende Jagd beginnt...



Cover

Das Cover ist zurückhaltend und irgendwie Geheimnisvoll mit der Leuchtend roten Schrift vor dem grauen Hintergrund. Sehr gut gewählt und harmonisch zum Inhalt.



Charaktere

Dr. Hartmut Grevelmayer der sich einem Unfall bewusst ist und auf der Flucht.

Yannick Brandl von Beruf aus Kommissar und auf der Spur der Wahrheit.

Die 25 jährige Valeska Sager die Archäologie und Theologiestudentin ist und weiß was sie will.



Schreibstil

Der Autor Stephan Naumann hat hier einen spannenden Roman erschaffen der einen mit den Charakteren auf eine Suche mitnimmt an der die Wahrheit ans Licht kommt. 



Meinung

Professor Dr. Hartmut Grevelmayer will eigentlich nur seine Zigarette auf der Toilette genießen nach dem Gespräch mit Herrn Rohleder, der in der Sendung ''Kunst & Krempel eine Entdeckung publik machen wollte.

Als Sachverständiger des Senders, bekam Dr. Grevelmayer mit um was es sich handelt.
Ein Manuskript mit der Unterschrift Jan Hus die den Rang Luthers als Reformator plötzlich zweifelhaft darstellen lassen könnte.

Aber nun wieder zu der Szenerie. Dr. Grevelmayer bekommt einen lautstarken Kampf vor der Toilette mit und bemerkt das sich Herr Rohleder mitten in einem Kampf mit einem anderen Mann befindet der das Manuskript besitzen möchte.

Keine weitere Sekunde später greift Dr. Grevelmayer in das Geschehene mit ein und verletzt eher Unfall bedingt Herrn Rohleder anstatt den Angreifer.

Dr. Grevelmayer kann fliehen mit dem Manuskript und dann fangen nicht nur seine Probleme an. Denn der Angreifer ist nicht irgendwer sondern ein Söldner der Kunstmafia und darauf bedacht das Kunstwerk oder was dahinter steckt zu erfahren.

Allerdings ist der Verletzte Tod und der Verdacht fällt auf den Professor, in dem Fall ermittelt Kommissar Yannik Brandl und verhört dessen Archäologie und Theologie Studentin Valeska Sager die für die Lösung des Falls Ihre Hilfe anbietet.

Eine Jagd um die Wahrheit und um die Beweise beginnt....



Fazit 

Eine Klasse Geschichte mit einer spannenden Story, die mich in Ihren Bann zog. Ich kann diesen Roman nur sehr weiter empfehlen.



5 von 5 Sternen

Montag, 29. September 2014

HUNTERS - Special Unit: Vergessen

http://www.romance-edition.com

Gier geht's zum Buch bei Amazon

Kurzbeschreibung

Valerie ist auf der Flucht, sie wird gejagt und weiß nicht warum denn sie hat ihr Gedächtnis verloren.
Sie trifft auf Adam Blackbourne, einen FBI Agenten der ebenso anziehend wie undurchschaubar ist. Er behauptet Valerie zu kennen und das sie, als sie sich das letzte Mal sahen auf ihn geschossen hat. 
Sie kann es nicht glauben, doch als sie überraschend angegriffen werden tötet sie den Mann ohne zu zögern. Sie ist geschockt, ist sie wirklich eine Verräterin und Mörderin wie Adam sagt? 
Und Val wird klar dass sie sich schnellstens erinnern muss, und sie muss Adam vertrauen, denn er ist jetzt auch in Gefahr.

Cover

Das Cover fällt gleich ins Auge. Die helle Schrift kombiniert mit den verschiedenen Blautönen und dem Stern in der Mitte spricht einen an. Der Mann im Hintergrund und der Stacheldraht vorne machen neugierig auf die Geschichte.

Charaktere

Valerie ist ein toller Charakter und sehr taff. Sie kämpft, auch wenn es aussichtslos scheint. Sie ist mutig, stur und entschlossen herauszufinden wer sie wirklich ist und was für eine Wahrheit sich dahinter verbirgt.
Adam ist sehr sympathisch. Er kennt Valerie und obwohl er ihr nicht glaubt und sie für eine Lügnerin und Mörderin hält, macht er sich mit ihr auf die Suche nach den Hintergründen und beschützt sie.

Schreibstil

Die Autorin Bianca Iosivoni hat einen sehr rasanten und spannenden Schreibstil.  
Von der ersten Seite an wird man von der Geschichte mitgerissen und erst mit der letzten Seite schafft man es wieder Luft zu holen. Tolle Charaktere wundervoll gezeichnet, ein Thriller und eine Leidenschaftliche Liebesgeschichte in einer fantastischen Kombination.

Meinung

Auf der Flucht vor Verfolgern trifft Valerie auf Adam Blackbourne. 
Der ist wie vom Blitz getroffen, denn er kennt Valerie, er hat schon länger nach ihr gesucht. 
Sie hat ihn belogen, ihn verraten, sie hat auf ihn geschossen und er macht sie für den Tod seines bestens Freundes verantwortlich. 
Nicht gerade die beste Voraussetzung für ein neuerliches aufeinander treffen, das denkt auch Valerie doch er vereitelt ihre Fluchtversuche.
Er glaubt ihr ihre Amnesie nicht, kann sich aber auch ihrer Ausstrahlung erneut nicht entziehen.
Zudem  muss er mit seinen Erinnerungen an sie klar kommen, seine Zweifel und Zerrissenheit kann man sehr gut nachempfinden.
Valerie kann nicht glauben was ihr vorgeworfen wird, es ist ein Schock für sie.
Trotzdem will sie die Wahrheit herausfinden, auch wenn es bedeutet ins Gefängnis zu müssen.
Sehr schnell müssen sie fliehen weil Valeries Verfolger sie aufspüren. Adam hilft ihr bei der Suche, denn er will wie Valerie die Wahrheit wissen und so beginnt eine rasante Flucht. 
Sie sind aufeinander angewiesen und müssen sich vertrauen. Es folgt eine actionreiche Suche nach Anhaltspunkten, immer dicht gefolgt von ihren Feinden. 
Es bringt sie einander auch wieder näher und ihre Leidenschaft lässt die Funken heftig zwischen ihnen sprühen....

Fazit

Sehr spannend, actionreich auch leidenschaftlich und romantisch.
Eine tolle Geschichte die ich absolut weiter empfehlen kann.Bitte mehr davon. :D

5 von 5 Sternen





Sonntag, 28. September 2014

Schmetterlingsherz

http://www.oetinger.de


Kurzbeschreibung

Mimi ist froh endlich von Daheim weg zu kommen wo Sie alles an Ihren Ex Freund Lukas erinnert der sich einfach fürs Schluss machen am Telefon entschieden hat und zwar wegen einer neuen Flamme.

Mimi ist deprimiert und versucht bei Ihrem Praktikum in Berlin Lukas zu vergessen, was ihr auch ganz gut gelingt, wenn da nicht Chris wäre, der Sohn Ihrer Praktikumschefin Tine, die mit Mimis Eltern befreundet ist.

Eine aufregende Zeit liegt vor Mimi und da spielt Chris keine unbeträchtliche Rolle darin...



Cover

Das Cover ist erfrischend leicht gestaltet mit dem Mädchen und dem fragenden Blick was sie wohl erwarten wird in der Lifestyle Metropole Berlin und die Schmetterlinge gefallen mir sehr gut mit den Models.



Charaktere

Mimi ist eine taffe junge Frau, die beschließt nach Ihrem ersten Liebeskummer auf andere Gedanken zu kommen.

Chris ist ein Künstler wenn es um seine Fotos geht und achtet dabei auf die Gefühle der Menschen in seinem Umfeld. Er sieht gut aus und kann einen manchmal ganz schön aus der Fassung bringen.


KDW ist nicht nur ein Make- Up Artist Künstler sondern hat auch ein Händchen für Design. Er liebt es zu kochen und seine Pasta, ist einfach göttlich.


Tine ist die Mutter von Chris und auch die Praktikumschefin und ist immer sehr viel unterwegs, da sich die Aufträge häufen, was für sie nicht besser sein könnte.

Lola ist wie soll man das sagen, sie sieht sehr gut aus, aber bis zu Ihrem Herz scheint keine liebevolle Art durchzuleuchten, ganz im Gegenteil, sie scheint es zu lieben Mimi bei jeder Gelegenheit fertig zu machen.
Und nicht zu vergessen, es kann auch daran liegen das sie in Chris verliebt ist.



Schreibstil

Die Autorin Mascha Matysiak hat hier einen wunderbar flüssigen Schreibstil mit einer Geschichte kombiniert, die einen mitnimmt in die Stadt Berlin und Ihren Bewohnern! :D



Meinung

Mimi ist froh endlich auf andere Gedanken zu kommen und trifft ausgerechnet auf einen gutaussehenden Jungen bei Ihrer neuen Praktikumschefin / Freundin Ihrer Eltern.

Der wiederum stellt sich als Sohn der Chefin vor und heißt Chris.

Aber noch ehe sie sich viel Gedanken um ihn machen könnte oder was noch viel wichtiger ärgern, muss Mimi lernen Ihrer Chefin Tine bei einem Shooting im hauseigenen Studio zur Hand zu gehen.

Was bei einer technischen Neuheit wie der Kaffeemaschine wirklich nicht ganz einfach ist.

Aber auch die Modelwelt behält so Ihre Tücken und so trifft Mimi auf die lange Lola, die Mimi kurzerhand wegen Ihrer Endlosbeine so getauft hat und auf Mary die trotz Ihrer Modelmasse auf dem Teppich geblieben ist und Brad der shoppen zu lieben scheint.

Und bei all der Hektik die in Mimis Leben einzieht scheint sie auch Chris so langsam näher zu kommen und zwischen den beiden scheint es immer wieder magische Momente zu geben, aber immer wieder taucht Lola auf die Charis für sich beanspruchen will.

Und dann bekommt Mimi von Ihrer beste Freundin Nina auch noch eine Nachricht von Lukas Ihrem untreuen Ex Freund....



Fazit

Eine sehr schöne Geschichte um den ersten Liebeskummer und um neue Freundschaften die sich entwickeln. Sehr empfehlenswert! :D



5 von 5 Sternen