Donnerstag, 5. Februar 2015

Das Feuermädchen

Impress
Preis: 3,99€ [D, E-Book]
Seitenanzahl: 390
Altersempfehlung: ab 14
Meine Wertung: 5/5
Verlag: Impress
erschienen am: Februar 2015
ISBN: 978-3-646-60102-2

Hier geht's zum E-Book bei Amazon

Kurzbeschreibung

Tosende Wellen, endloses Wasser, Freiheit bis zum Horizont – das ist es, was sich Shaani von Kindesbeinen an am meisten wünscht. Aber das Mädchen gehört zum Volk der Waldmenschen und darf sich dem Meer nicht mal auf Sichtweite nähern. Der junge Krieger Faro hingegen lebt ganz in seinem Element - dem Element des Wassers. Nichts interessiert ihn außer sein eigenes Volk. Bis er eines Tages Shaani erblickt. Das Mädchen mit Augen so blau wie der Ozean und Haaren so rot wie Feuer. Prompt setzt er alles daran, sie kennenzulernen. Doch es gibt einen guten Grund dafür, warum sich das »Feuermädchen« vom Wasser fernhalten sollte…
(Auszug von Impress)




Cover

Das Cover fällt einem ins Auge mit dem Mädchen vorne darauf das einen wie es scheint fragend anblickt. Die Farbgebung ist sanft und lässt das Bild zart erscheinen. Sehr passend für mich stellt es Shaani dar.
Und die Überschrift passt sehr gut zum Inhalt.



Charaktere

Shaani ist jung und weiß das sie anders ist als alle ihres Volkes. Aber sie weiß auch was sie will und versucht sich einzugliedern.

Faro ist nicht nur ein großer Krieger und ein Führer sondern ist tief in seinem inneren allein obwohl er Freunde an seiner Seite hat die für ihn da wären, wenn er sie ließe. Aber Faro fehlt etwas Wichtiges im Leben.



Schreibstil

Die Autorin Martina Fussel hat einen tollen flüssigen Schreibstil der mich mitgenommen hat in die Welt wo es vier Völker gibt und Götter die den auserwählten Gaben geben. Toll geschrieben. Die Gefühle der Protagonisten sind gut dargestellt.



Meinung

Wenn die Vorhersehung manchmal andere Pläne hat...

Dann sind wir bei den Vier Völkern die untereinander versuchen friedlich zu leben.

Eines der Völker sind die Jiri, die im Wald leben und unter den Titel die Waldmenschen fallen.

Allerdings und jetzt kommt es ist eine Jiri anders als alle anderen. denn Shaani ist nicht vergleichbar mit anderen denn sie ist anders.

Sie hat schon bei der Haarfarbe angefangen aufzufallen. Denn Shaanis Haare sind nicht schwarz oder Braun wie die von allen anderen sondern in einem leuchtenden Rot. Ihre Augen sind Blau wie der Ozean und tief in ihr scheint eine ungeheure Kraft zu schlummern.

Shanni selbst weiß nicht warum sie anders aussieht und von ihrem Vater erfährt sie leider nichts von ihrer verstorbenen Mutter die sie nie kennen lernen durfte.

Deshalb findet sie sich mit den Hänseleien ihm Dorf ab.

Sie hat zwei gute Freunde zum einen wäre da Zahra die mittlerweile aber weit von ihr weg ist, denn Zahra ist eine Kriegerin und dient der Gottheit Terra, die die Jiri beschützt und über sie wacht.

Und da wäre noch Barein der nicht nur mit Gaben beschenkt wurden sondern noch der beste Krieger seines Volkes ist.
Barein hegt aber noch tiefere Gefühle für Shaani die in ihm nur so etwas wie ihren Bruder sieht.
Aber als wäre das nicht alles schon genug.

Zieht es Shaani immer wieder zum Meer und genau dort passiert etwas was das Leben von Shanni und denn Jiri verändern könnte.

Denn Shaani trifft auf Faro einen Amaris der mit der Kraft des Wassers gesegnet ist und beide trifft die Erkenntnis tief bis in ihr inneres, das diese Begegnung eine Wirkung haben wird.

Denn Shaani geht der junge Krieger nicht mehr aus dem Kopf und Faro beschließt sich auf fremdes Gelände zu bewegen um die Schönheit die Shaani ist noch einmal wiederzusehen und mehr über sie rauszufinden,

Alles andere als begeistert sind allerdings seine Freunde die von diesem Plan entweder nichts halten oder wie seine Freundin Lani nichts ahnen.
Denn Lani und Faro sind nicht zusammen und doch erhofft sich Lani von Faro mehr.

Werden Shanni und Faro einen Weg zueinander finden und was passiert mit den Völkern....




Fazit 

Für mich sehr empfehlenswert und gut geschrieben.



5 von 5 Sternen

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen