Mittwoch, 25. März 2015

Darkmouth - Der Legendenjäger: Band 1

Oetinger
Preis: 12,99€ [D, E-Book] & 16,99€ [Print]
Seitenanzahl: 368
Meine Wertung: 5/5
Verlag: Oetinger
erschienen am: Februar 2015
ISBN: 978-3789137259

Kurzbeschreibung

Minotauren, Monster, Höllenhunde: Willkommen in Darkmouth! Es gibt 1000 Gründe, nach Darkmouth zu kommen. Und eine Million, es lieber zu lassen. Das Leben des zwölfjährigen Finn ist alles andere als langweilig. Denn er ist der Sohn des letzten amtierenden Legendenjägers von Darkmouth. Dabei will er mit den Monstern eigentlich gar nichts zu tun haben! Doch als der finstere Riese Gantrua plant, geheime Portale zur Verseuchten Seite zu öffnen und die gruseligsten und gefährlichsten Legenden auf Darkmouth loszulassen, hat Finn keine Wahl. Gemeinsam mit seinem Vater und der vorwitzigen Emmie stellt er sich dem großen Kampf. Der erste Band der "Darkmouth"-Serie: ein großes Abenteuer voller Tempo, Spannung und mit viel Witz. www.darkmouth-buch.de
(Auszug von Oetinger)



Cover

Das Cover ist ohne Frage auf dem Bild und in echt der Hammer mit dem tollen Giftgrünen Stich der Farbe, das mich an den Slimer von den Ghostbustern erinnert und mich regelrecht in seinen Bann zieht. Aber auch der riesige Schlund mit den furchterregenden Zähnen und dem Schild sind super gelungen und auch die Aufwendigkeit der Details wie z.b. die Gestaltung innen haben mich sehr begeistert und ich liebe dieses Buch... :D



Charaktere

Der 12 Jährige Finn hat einen Traum und zwar Tierarzt zu werden, aber in Wirklichkeit ist er ein in Ausbildung erlernender Legendenjäger und ist froh manches Mal mehr Glück als Verstand zu haben.

Emmi ist neu in Darkmouth und sehr Neugierig was an sich ja nicht schlimm wäre wenn man über sie selbst mehr erfahren würde. Aber eines ist Emmi, und zwar mutig.


Schreibstil

Der Autor Shane Hegarty hat einen Klasse Schreibstil der mich voller Spannung mitzittern lies und ich musste auch manches Mal lachen. Es ist toll diese Geschichte mitzuerleben und ich kann nur schreiben...BITTE MEHR!!!! :D
Die Gestalten sei es jetzt Finn und seine Familie oder Situation sind alle sehr gut detailliert erzählt und was auch in seinem inneren an Gedanken vorgehen, was ich jedes Mal sehr gut nachvollziehen kann.

 

Meinung

Wenn eine Prophezeiung es auf Dich abgesehen hat...


Dann sind wir in Darkmouth angekommen, das an sich nicht friedlicher sein könnte.

Ja genau der erste Eindruck ist friedlich, aber wenn man genauer hinsieht dann fängt man an  laut denkend die Stirn in Falten zu legen und dann geht es los.
Denn Darkmouth wird noch von echt gruseligen Mon...ich meine Legenden heimgesucht.

Aber nur keine Angst, denn den Mons...ich meine Legenden stellen sich Hugo der Legendenjäger  und Finns Vater, und der 12 Jährige in Ausbildung lebende Finn entgegen.

Der  wiederum hat alle Hände mit zu tun die Ausbildung lebend zu überstehen.
Denn die Legenden sind nicht ohne. Sei es jetzt ein Mantikor oder ein Minotaurus sind da noch nicht mal die schlimmsten.

Finn strengt sich an da er weiß dass es seine Aufgabe ist, aber am liebsten würde er Tierarzt werden und endlich friedlich leben.
Denn Darmouth wie man annehmen sollte ist von der Legendenjäger Familie nicht gerade begeistert. Denn für die Leute sind sie mittlerweile der Grund warum so viele Legenden noch auftauchen.

Aber dieses Problem ist nicht das einige denn sein Vater hat eine hohe Erwartung an ihn, die er erfüllen will und gleichzeitig immer noch mit seiner Angst zu kämpfen hat oder mit seiner Waffe dem Exsikkator.

Dabei stehen Hugo und Finn, Mr.Glad der Beschaffer zur Seite der ihnen mit der Nötigen Ausrüstung hilft. Aber selbst die ist manches Mal machtlos wenn zu viele Tore aufgehen von der verseuchten Welt.

Wie man merkt dass die Tore aufgehen? Nun es gibt erstens ein super Warnsystem das es den Jägern zeigt wo. Und am Wetter merkt man es am besten. Denn es wird schlechter, Nebel zieht auf oder es regnet.

So das ist Darkmouth. Aber  Finn ist ja erst zwölf und muss auch noch zur Schule
Und da geht es rund.

Ja.... Undankbarkeit ist der Welten Lohn und das merkt auch Finn der weder Freunde hat noch in der Schule vor den Gehässigkeiten der Mitschüler sicher ist. Also ein Leben im täglichen Kampf.

Das Finn da froh ist endlich auf jemanden zu treffen die einem zuhört ist schon ein besonderes Glück denn ein Mädchen namens Emmi taucht auf und die beiden freunden sich an.

Was aber beide nicht ahnen, die Verseuchte Seite wo die Legenden übertreten haben einen Plan und Finn ist einer der Hauptschauspieler darin.

Das diese ganze Sache ganz schön brenzlig wird und zwar brenzliger als ohnehin schon ist ja klar und zum Glück gibt es Hilfe, wie die aussieht. Lasst euch überraschen... ;)


Fazit 


Sehr empfehlenswert und eindeutig Klasse und Bitte mehr... :D


5 von 5 Sternen

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen