Sonntag, 19. April 2015

Die Überlebenden

Goldmann

Preis: 9,99€ [D, E-Book] & 12,99€ [Print]
Seitenanzahl: 544 
Meine Wertung: 5/5
Verlag: Goldmann
erschienen am: August 2014
ISBN: 978-3442479085

Kurzbeschreibung

Ruby war 10 Jahre alt als sie einen Virus an dem nur Kinder erkranken und viele auch daran sterben, überlebt hat. Doch er hat sie und ihr Leben völlig verändert. Die Krankheit hat ihr eine Gabe beschert die sie zu einer Bedrohung für die ganze Menschheit  werden lässt.

Sie kann die Gedanken der Menschen beeinflussen, deshalb wird  sie mit vielen anderen die wie sie die Krankheit überlebt haben in ein Lager gesperrt. Getrennt von ihrer Familie und Freunden  ist ihr Leben erneut in großer Gefahr, denn man will sie töten.

Doch Ruby ist nicht bereit zu sterben, schließlich hat sie das Virus überlebt, sie beschließt zu kämpfen.



Cover

Das Cover fällt einem sofort ins Auge. Es wirkt düster, aber das Mädchen das im Licht am Ende eines Tunnels steht, verspricht Hoffnung auf eine bessere Zukunft. Der Titel macht sehr neugierig auf die Geschichte die dahinter steht.



Charaktere

Ruby hatte ich schnell ins Herz geschlossen. Trotz allem was sie durchmachen musste hat sie sich zu einer starken Persönlichkeit entwickelt. Sie handelt sehr überlegt wägt erst einmal ab, sie ist sehr clever, hat gelernt zu überleben und versucht alle zu beschützen die ihr am Herzen liegen.

Liam ist intelligent, aufmerksam, sehr loyal und hilfsbereit, er hat sich auch gleich um Ruby gekümmert. Er ist immer bemüht den anderen Hoffnung und Zuversicht zu vermitteln.

Chups ist sehr vorsichtig, misstrauisch und stur. Er verbirgt seine Ängste hinter einer stacheligen und frechen und groben Art. Er vermisst die Schule und seine Bücher, er ist der Planer der Gruppe und bei Problemen analysiert er erst bevor er entscheidet.

Suzume muss man einfach lieben. Sie ist die jüngste und stumm, doch schafft sie es auch ohne Worte alle zu erobern. Sie ist sehr mutig und quirlig, etwas sehr besonderes.


Schreibstil

Die Autorin Alexandra Bracken hat einen fesselnden, sehr spannenden Schreibstil. Von der ersten Seite an hatte sie mich völlig gepackt. Sehr emotional, manchmal auch brutal und düster, aber auch sehr berührend wird Rubys Geschichte erzählt. Meine Gefühle fuhren sehr oft Achterbahn.  



Meinung

Wenn Flucht die Chance auf einen Neubeginn ist...

Ein Virus der urplötzlich ausgebrochen war und sich rapide ausbreitete, hat viele zwischen 10 und 14 Jahren Kinder getötet.

Und für die die überlebten war nichts mehr wie vorher. Von ihren Eltern und allem was sie bisher kannten getrennt werden sie in Lager eingesperrt. Sie werden nach Gefährdungsstufen in Gruppen eingeteilt, denn der Virus hat sie verändert und sie werden als Gefahr für die Menschheit angesehen.
Ruby ist erst 10 Jahre alt als sie von Soldaten abgeholt wird. Unter dem Vorwand ein Heilmittel zu suchen werden die Kinder eingesammelt und in ein Lager eingepfercht um sie unter Kontrolle zu haben.

Die Kinder die überlebt haben, haben alle eine Gabe und Ruby, kann mit ihrer Gabe die Gedanken anderer Menschen beeinflussen. Das macht sie zu einer großen Gefahr, deshalb versteckt sie ihre Gabe und kann selbst im Lager der Auslese entgehen. Denn die Kinder werden in Gruppen eingeteilt die sich durch Farben unterscheiden. Blau und Grün gelten als ungefährlich, doch Rot, Gelb und Orange werden als gefährlich eingestuft und alle Kinder dieser Gruppen sind irgendwann verschwunden…

Am Anfang verständlicherweise sehr verängstigt und zurückhaltend, entwickelt sie im Laufe der Jahre eine starke Persönlichkeit. Als eines Tages bekannt wird welche Gabe sie wirklich hat, dass sie eine Orange ist, denn sie schaffte es jahrelang als Grüne durchzugehen, gelingt ihr das unglaubliche und sie kann fliehen.

Sie trifft auf Liam, Chups und Suzume die auch auf der Flucht sind und schließt sich ihnen an.
Liam kümmert sich gleich um sie, sie kommt gleich gut mit ihm klar, doch sie ist anfangs vorsichtig und misstrauisch. Chups ist sehr abweisend und unfreundlich, doch entwickelt sich mit der Zeit eine richtige Freundschaft zwischen ihnen.

Sie machen sich auf den Weg zu einem Ort an dem sie sicher sein sollen, eine Ort an dem sie  einfach nur sie selbst sein können. Doch der Weg ist sehr gefährlich, denn natürlich will man mit aller Macht ihrer Flucht ein Ende bereiten und sie wissen nicht wem sie wirklich vertrauen können. 

Schon nach den ersten Seiten hat mich das Buch völlig gefesselt. Die Lageratmosphäre ist brutal und schrecklich grausam, sie hat mich mehrmals heftig schlucken lassen. Was den Kindern dort angetan wurde, die Bedingungen unter denen sie ihr Dasein fristen mussten…

So unrealistisch ist die Vorstellung des ganzen nicht, das macht es ja so erschreckend authentisch und beängstigend.

Sehr emotional, berührend erleben wir Rubys Geschichte hautnah mit. Erleben ihre Ängste und Gefühle, aber auch ihre Entschlossenheit und ihren Mut.

Alle Charaktere sind alle liebevoll gezeichnet, sie haben Tiefe und alle verschiedene Facetten, sie kämpfen alle mit dem Trauma des erlebten und sind authentisch.

Actionreiche Szenen und überraschende Wendungen sorgen dafür dass man das Buch nicht weglegen kann. Schock und Spannung wechseln sich ab, dann berühren wieder die Emotionen, die Gefühle fahren Achterbahn. Eine tolle Idee die grandios umgesetzt wurde.

Bei diesem fiesen Cliffhanger bin ich sehr froh auf die Fortsetzung nicht warten zu müssen, es wird sofort weiter gelesen. 


Fazit

Ein Wahnsinnsauftakt einer Dystopie Trilogie!!

Schockierend, brutal, actionreich, aber auch sehr berührend und emotional werden die Gefühle auf eine Achterbahnfahrt geschickt. Mich hat es völlig gefesselt und begeistert, ein absolutes Highlight und ein MUSS für Fans von Dystopien!

Unbedingt lesen!!! 

5 von 5 Sternen
        

Kommentare :

  1. Hallo liebe Susanne! :-)

    Ich bin Mitglied einer erst kürzlich gegründeten Seite ( https://bloggervernetzt.wordpress.com/about/ ), dort sammeln wir alle möglichen Rezensionen von den verschiedensten Buchblogs. Natürlich stehen wir noch ganz am Anfang, aber jeder hat ja mal klein begonnen.^^ Jedenfalls soll dieser Blog eines Tages ein ganz großes "Buchblog-Rezensionen-Netzwerk" werden. Und jedem Blogger, der dazu beiträgt, sind wir sehr dankbar! :) Deswegen jetzt meine Frage an dich: Darf ich deine Rezension hier zu "Die Überlebenden" dort verlinken? (Bzw. darf ich in Zukunft generell Rezensionen von dir dort verlinken?)

    Ganz herzliche Grüße ♥,
    Janine

    AntwortenLöschen