Samstag, 25. April 2015

Miss Minotaurus: und der Huf der Götter

Piper
Preis: 8,99€ [D, E-Book] & 10,99€ [Print]
Seitenanzahl: 432 
Meine Wertung: 5/5
Verlag: Piper
erschienen am: April 2015
ISBN: 978-3492280402

 

Kurzbeschreibung

Helen ein Minotaurus ist sich sicher dass sie in der kurzen Zeit bis sie aufs College kann einen halbwegs tollen Job gefunden hat mit einem Chef der ganz nett ist.

Aber das Beste an dem Sommerjob ist, das sie Troy sieht und der ist ein Schnuckel und ein Mensch.

Helen stört das nicht bis auf das, das sie sich keine Zukunft für sie beide ausmalen kann, denn sie findet sich nicht nur sehr beharrt, sondern halt Minotaurus mäßig aussehend... ;)

Aber das wird Helens kleinstes Problem sein, denn ihr lieber netter Chef entpuppt sich als Jünger eines Hamburger Gottes und der hat einiges vor mit Helen und Troy... ;)



Cover

Das Cover gefällt mir sehr gut wie eigentlich fast alle von A.Lee Martinez und ich musste schon schmunzeln wenn man Helen und Troy im Auto sitzend eine sehr lange Strecke fahren sieht. Für mich absolut passend zum Inhalt und ein Eyecatcher.



Charaktere

Helen Nicolaides auch Hel mit Spitznamen genannt ist nicht nur ziemlich groß, sondern auch eine waschechte Minotaurus Dame. Sie ist nett, ehrlich und hilfsbereit und weiß sich zu wehren.

Troy ist nicht nur sehr gutaussehend, sondern auch Hilfsbereit und Nett und WOW...da fliegen Mädels Herzen höher.



Schreibstil

Der Autor A. Lee Martinez hat einen tollen flüssigen und bildhaften Schreibstil der einen sehr schnell mitnimmt in die Welt von Helen und der Quest ihres Lebens.
Was die Geschichte angeht...Hammer ich musste mehr als einmal schmunzeln und die Schicksalsgöttinnen haben ja eine Menge parat.



Meinung

Wenn Die Quest Deines Lebens auf Dich wartet...

Dann sind wir bei Helen Nicolaides auch kurz genannt Hel angekommen.
Die ihren Sommerjob gefunden hat als Kassiererin in einem Burger Laden, der angesichts das Helen als manches Mal komisch angeschaut wird, mit er Tatsache zu tun hat, das ihr Chef sich dessen bewusst ist das Helen ein Minotaurus ist.

Aber Helen nimmt es gelassen denn ihr Chef Mr. Whiteleaf scheint eigentlich ganz nett zu sein als Elf, auch wenn er in fortgeschrittenem Alter schon ganz schön, Hmmm. wie kann man es nennen, verwelkt aussieht.

Aber das wäre ja wie es wäre, denn Helen freut sich jedes Mal wenn sie Troy sieht eine Sahneschnecke schlechthin und einfach umwerfend nett und lieb und Freundlich und...Hach einfach Hammer der Typ.

Eben genau dieser Troy arbeitet auch im Burger laden Magic Burger und eines Abends soll Helen länger bleiben um zu putzen.

Leider erwartet Helen aber etwas ganz anderes und zwar ist ihr Chef ein Anhänger eines Hamburger Gottes der sich alle dreihundert Jahre blicken lässt und der will eine Opferung und Mr. Whiteleaf hat sich dafür Helen ausgesucht, aber es kommt manches Mal anders als man denkt und so auch in diesem Fall, denn Mr. Whiteleaf fällt seinem beschworenen Gott selber zum Opfer, aus Versehen laut der Gottheit.

Und Helen und Troy der inzwischen auch aufgetaucht ist werden kurzerhand von der Gottheit rekrutiert für ihn eine Quest zu bestehen wo ihr sprichwörtliches Leben davon abhängt.

Hilfe bekommen sie von Wächter und der Organisation National Questiny Bureau.

Aber was die beiden auf ihrer Reise erwartet damit hatte keiner der zwei gerechnet und eine Aufregende Jagd nach Relikten beginnt....



Fazit 

Sehr empfehlenswert und ich bin begeistert von dieser Geschichte die mich schon am Anfang schmunzeln ließ.

5 von 5 Sternen

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen