Sonntag, 10. Mai 2015

Dunkelsprung: Vielleicht kein Märchen

Goldmann

Preis: 15,99€ [D, E-Book] & 19,99€ [Print]
Seitenanzahl: 385 
Meine Wertung: 5/5
Verlag: Goldmann
erschienen am: November 2014
ISBN: 978-3442313877


Kurzbeschreibung


Julius Birdwell, seines Zeichens Direktor eines Flohzirkus, unfreiwilliger Einbrecher und Goldschmied, möchte eigentlich nur in Ruhe und Frieden mit seinen Flohartisten sein Leben führen.
 
Doch plötzlich überschlagen sich die Ereignisse, seine Welt steht auf dem Kopf und er kann sich nicht erinnern wie er in diesen Schlamassel geraten ist. Seine Artisten fallen einem plötzlichen Nachtfrost zum Opfer und er muss eine Meerjungfrau retten, daher wendet er sich an den Detektiv Frank Green. 
 
Allerdings hat der Geistig mit dem einen oder anderen Problem zu kämpfen. Da tritt die geheimnisvolle Elizabeth Thorn in sein Leben und steht ihm zur Seite. 
 
Zusammen begeben sie sich auf eine abenteuerliche und fantastische Reise die Julius weit über seine Grenzen hinaus in eine ihm unbekannte magische und märchenhafte Welt entführt.   



Cover

Das Cover ist ein richtiger Eyecatcher und passt wunderbar zu der Geschichte, in der nichts so ist wie es scheint. Zwischen den Ornamenten sind Motive und Wesen aus dem Buch versteckt die einen zwei oder dreimal hinschauen lassen.
Das dunkle grün, die geschwungenen Ornamente mit dem Kreis in der Mitte in dem der Buchtitel steht, verleihen dem Buch etwas geheimnisvolles und mystisches das einen anzieht und neugierig auf die Geschichte macht.



Charktere

Julius Birdwell, ehemaliger Einbrecher, Goldschmied, Besitzer und Direktor eines Flohzirkus würde für seine geliebten Flöhe so ziemlich alles tun. Er ist eher der ruhige Typ, doch wächst er bei diesem Abenteuer über sich selbst hinaus.  
 
Frank Green ist Detektiv und hat wahrscheinlich schon so einiges erlebt. Allerdings kann er sich nicht mehr so genau erinnern weil er nach jedem Auftrag zu einem Therapeuten geht und sein Gedächtnis mittels Hypnose löschen lässt. Diese Vergessenstherapie hat jedoch so ihre Tücken, denn er leidet unter Wahnvorstellungen und sieht Dinge die nicht da sind. Er macht sich Sorgen was seine geistige Gesundheit angeht.
 
Elizabeth Thorn ist ein mystisches Wesen, sie ist ein Faun und versteckt ihre Hörner unter einer Mütze. Gemeinsam mit Julius macht sie sich auf den Weg die Meerjungfrau zu retten, denn sie hat ihre eigenen Gründe ihm dabei zu helfen.



Schreibstil

Die Autorin Leonie Swann hat einen fantastischen lockeren und zauberhaften Schreibstil, mit viel Humor und Wortwitz, der mich völlig gefesselt und begeistert hat.

Wir begegnen vielen ungewöhnlichen und skurrilen Charakteren die alle liebevoll und detailliert gezeichnet sind. Sie haben Tiefe, viele Facetten, sind alle unterschiedlich und einzigartig.

Sie regen die eigene Fantasie an, man taucht mit ein in diese magische Welt und begibt sich mit ihnen auf eine märchenhafte Reise.



Meinung


Mystisch, skurril und fantastisch!! Ein Feuerwerk der ganz besonderen Art...
 
Hier geht es um Julius Bidwell, Nachkomme eines berühmten Magiers und Ganoven.
 
Er selbst war eher unfreiwillig als Ganove tätig und will einfach nur in Ruhe gelassen werden. Er ist kein Gauner, er kann ja noch nicht einmal richtig lügen. Doch die Gauner die mit seinem Großvater gearbeitet haben bedrängen Julius so sehr, dass er fluchtartig nach Hause rennt und dabei seine heißgeliebten Flöhe vergisst, die die eisige Nacht nicht überstehen.
 
In seiner Verzweiflung steht er plötzlich auf einer Brücke und obwohl er nicht springen will landet er doch im Wasser. 
 
Dadurch werden Ereignisse in Gang gesetzt die ihn letztendlich auf eine Suche und in ein magisches Abenteuer katapultiert bei dem nichts so ist wie es scheint. 
 
 Er muss eine Meerjungfrau retten, weiß aber nicht mehr warum. Doch macht er sich dennoch auf die Suche, hat aber keinen Schimmer wie er das anstellen soll und wo er anfangen muss. 
 
Bei dieser Suche trifft er auf seltsame und verrückte Menschen, skurrile Wesen wie man sie nur im Bereich der Fantasie findet. Was ist dabei die Wirklichkeit, oder ist nicht doch alles ein Traum? 
 
Er trifft dabei auch auf Elizabeth Thorn und Detektiv Frank Green und gemeinsam mit ihnen macht er sich auf die Mission die Meerjungfrau zu retten.
 
Verschiedene Handlungsstränge verweben sich nach und nach zu einer einzigartigen, spannenden und fantastischen Geschichte. 
Es gibt so viele Charaktere die begeistern, so unterschiedlich sie auch sein mögen. Selbst die Flöhe, die ja eine große Rolle spielen, besitzen Stärke und Stolz. Ich mag keine Flöhe. Und die die meine Katze mit ins Haus bringt schon dreimal nicht, doch diese sind etwas besonderes, sie sind Julius gegenüber völlig loyal und die absolute Ausnahme.  ;-)
 
Alles ist so lebendig und bildhaft beschrieben, so detailliert, das wenn man sich darauf einlässt eine großartige, magische und märchenhafte Welt betritt in der spannende und mysteriöse Dinge geschehen und in der nichts unmöglich erscheint. 
 
Wer wünscht sich nicht etwas Magie in seinem Alltag und das das, was uns eigentlich unmöglich erscheint doch plötzlich wahr wird?


Fazit

Eine wundervolle, märchenhafte, fantastische, auch skurrile Geschichte mit viel Witz und Charme, über Flöhe, Magier und Fabelwesen jeder in seiner Art einzigartig, die mich völlig in ihren Bann gezogen hat.
 
 
Absolut empfehlenswert 
 
 

5 von 5 Sternen

         

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen