Donnerstag, 11. Juni 2015

Gewitterherzen

Impress

Preis: 3,99€ [D, E-Book]
Seitenanzahl: 477
Altersempfehlung: ab 14
Meine Wertung: 5/5
Verlag: Impress
erschienen am: Juni 2015
ISBN: 978-3-646-60146-6

Kurzbeschreibung

**Ein wunderbar romantisch-verträumter Sommerroman**

Ein Zusammenstoß in den Straßen Berlins verknüpft das Leben der zurückhaltenden Eve mit dem des draufgängerischen Musikers Nate. Bei ihm findet Eve ein Zuhause – etwas, das sie schon vergessen glaubte. Und obwohl Nate nahezu nichts über sie weiß, ist Eve seit langem die Erste, die sein Herz berührt. Doch beide umgibt eine Mauer aus Geheimnissen und Schweigen. Schnell erkennt Eve, dass in Nates Herzen zwei Seelen wohnen, die eine unbeschwert und fröhlich, die andere verschlossen und kalt. Immer wieder ist sie kurz davor, ihm das Geheimnis um ihre Vergangenheit anzuvertrauen, doch das könnte alles zerstören.
(Auszug von Impress)



Cover

Das Cover gefällt mir sehr gut mit den zwei verliebten die sich unter dem Regenschirm innig küssen und die Zeit stillzustehen bleibt. Aber auch das Farbzusammenspiel das die Szene nicht düster oder grau erscheinen lässt wie es manches mal bei Gewitter ist, passt hervorragend zum Cover. Der Titel selbst findet sich im Buch wieder und hat mich beim Lesen neugierig gemacht was den wohl dahinter stecken würde, und darauf wäre ich nicht gekommen.



Charaktere

Eve  ist eine junge Frau die nicht nur sehr gut aussieht, sondern ein Geheimnis mit sich herum trägt. Sie lebt mit ihrem Hund zusammen und hat ein Händchen für die Leute.

Nathanael von Stein auch kurz Nate genannt ist Rockmusiker und Sänger und Gitarrist und sieht nicht nur gut aus, sondern ist froh wenn er für sich sein kann. Er lässt niemanden in sein Leben und hält Abstand von Beziehungen oder Bekanntschaften. Er ist eigentlich der typische Einzelgänger.



Schreibstil

Die Autorin Felicitas Brandt hat einen sehr bildhaften Schreibstil der gleich zu Anfang in einer brenzligen Situation anfängt. Aber auch die Hintergrundinfos die man hier Häppchenweise bekommt machen Lust auf mehr und haben mich auch bis zum Schuss gefesselt. Für mich sehr gut umgesetzt und gelungen.


 

Meinung

Wenn Einsamkeit ein Gefühl ist das nicht zu Dir passt....


Dann sind wir bei Nathanael von Stein angekommen, der eines Abends nach einem Gig mit seiner Musikband auf dem Heimweg ist und ihm unverhofft Eve in die Arme läuft.
Dieses zusammentreffen mitten in der Nacht könnte ja rein theoretisch super sein, wenn da nur nicht die Brenzlige Situation wäre in der sich die Kleine befindet. Denn Sechs Angreifer der übelsten Sorte haben schlimmes mit der jungen Frau vor und Nate sieht sich damit konfrontiert die Frau in Sicherheit zu bringen. Dabei gelingt es ihm nicht einem Kampf aus dem Weg zu gehen und zum Glück taucht ein riesengroßer Wolfshund auf der ihnen zu Hilfe kommt.

Gemeinsam gelingt ihnen die Flucht und Nate ist fasziniert von der jungen Frau die sich als Eve vorstellt und wie kann ich es als Leser besser umschreiben als es hat der Blitz eingeschlagen bei Nate. Denn Eve hat Augen wie vor einem Gewitter wenn sich die Wolken zusammenbrauen und genau das und ihre ganze Art faszinieren ihn.

Er kann sie überreden sie entweder Nachhause zu bringen oder das sie mit zu ihm kommt, denn das Krankenhaus lehnt sie ängstlich ab. Eve lässt sich auf sein Angebot ein, denn nicht nur das sie verletzt ist und blutet, scheint sie völlig entkräftet und nimmt sein Angebot an. Beide lernen sich kennen und finden sich in einer neuen für sie ungewohnten Situation wieder. Denn nicht nur Eve ist es nicht gewohnt jemand anderen als ihren Wolfshund Jephta bei sich zu haben und hat Geheimnisse die tief in ihr verborgen liegen, sondern auch Nate hat einiges aus der Vergangenheit das ihn verfolgt und auch in seiner Gegenwart gibt es einiges mit dem er sich befassen muss.

Aber nicht nur das die beiden sich kennenlernen hat mir als Leser sehr gut gefallen sondern über allem hing die Frage, welches Geheimnis haben sie. Die abwechselnden Perspektivwechsel von Nate und Eve gefallen mir und halten mich immer auf dem Laufenden was derjenige Part so denkt und fühlt.

Die Bandmitglieder und Nates Freunde finden in der Geschichte ebenso seinen Platz mit Finn seinem besten Freund aus Kindertagen und Gitarrist der Band oder Donut der Schlagzeuger der nicht nur einmal ein großes Mundwerk hat und natürlich Levin der am Klavier sitzt und noch komponiert.


Für mich eine sehr gut aufgebaute Geschichte die Stück für Stück Hinweise darauf eröffnet was den beiden in der Vergangenheit passiert ist und gleichzeitig eine einfühlsame Geschichte über zwei Menschen zu denen das Gefühl der Einsamkeit nicht passen sollte, denn Zweisamkeit ist doch wesentlicher besser...

 

Fazit

Für mich eine gelungene Geschichte die ich sehr weiterempfehlen kann!!!


5 von 5 Sternen




Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen