Sonntag, 14. Juni 2015

Mondscheindisko

Pink
Preis: 6,99€ [D, E-Book] & 9,99€ [Print]
Seitenanzahl: 192
Meine Wertung: 5/5
Verlag: Pink
erschienen am: April 2015
ISBN: 978-3864300400

 

Kurzbeschreibung

Elin ist Mega Happy und zwar über die Drei Wochen in denen ihre Mutter in Urlaub fährt und sie daheim Sturmfreie Bude hat!
Der einzige Wermutstropfen ist aber das Jana ihre beste Freundin, mit ihren Eltern in Urlaub ist und aus der WG in den Ferien nichts wird. Aber Elin lässt den Kopf nicht hängen und trifft im Schwimmbad auf Vero die erst seit neuestem in ihrer Klasse ist. Die ist sehr nett und lädt Elin ein mit ihr zu der Mitternächtlichen Mondscheindisco zu kommen. Elin sagt zu und schon befindet sie sich auf einer Party die sie so noch nie gesehen hat und lernt auch Markus kennen der die ganzen Events veranstaltet.
Und Elin ist sich sicher dass wird ein Hammer Urlaub...


 

Cover

Das Cover ist auf alle Fälle ein Eyecatcher und ich würde im Geschäft auch danach greifen! :D

Das Mädel das rechts steht scheint auf etwas zu warten. Das ganze wird passend zum Titel mit dem Mond im Hintergrund und den Sternen abgerundet.
Der Titel selbst macht Lust auf mehr und hat das gewisse Feeling wo ich mich selbst in die Jugend zurückversetzt sehe!
Also alles in allem sehr gut gelungen! :D



Charaktere

Elin Martensen ist 15 Jahre und hat sehr gute Ideen. Sie ist eine sehr gute Organisatorin bei Projekten, außer wenn es daheim ans Aufräumen geht, da herrscht dann wieder Chaos. ;)


Vero Reinecke ist nicht nur eine ganz liebe, sondern hat auch einen Hang zur Fotografie, denn sie hat den richtigen Blick im entscheidenden Moment ein Bild zu knipsen.

Markus ist nicht nur ein Frauenschwarm, sondern sehr nett und hat Klasse Ideen wenn es um gute Locations geht.

Tim ist Markus kleinerer Bruder und war mit Vero in einer Klasse bevor sie die Schule wechselte.



Schreibstil

Die Autorin Maren von Klitzing hat einen sehr schönen Schreibstil der sich nicht nur flüssig liest, sondern ich an manche lauen Abend erinnert wenn man selbst als Teenie unterwegs war.
Für mich sind die Situationen und Stimmungen sehr gut eingefangen. Die Idee dahinter finde ich auch sehr gut, denn von einer Mondscheindisko habe ich noch nie was gehört und die Idee dahinter ist Klasse mit den Freunden umgesetzt. Da spürt man die tolle Atmosphäre. Aber auch die Probleme und Unsicherheiten mit denen ein Junges Mädel wenn es verliebt ist zu kämpfen hat. Oh ja...da kann ich ein Lied von singen. Mittlerweile hat sich das geändert, aber damals. Mann war ich schüchtern...
Also alles in allem sehr gut gelungen.



Meinung

Der Sommer hat begonnen.....


Und darauf freut sich Elin, die mit ihren 15 Jahren das erste Mal allein daheim bleiben darf und nicht mit ihrer Mutter mitfahren muss in den Italien Urlaub. Elin ist begeistert und zählt schon die Stunden. Aber ihre Mutter hat vorgesorgt und ihre kleine Schwester Meret eingespannt auf Elin acht zugeben, denn sie ist beruhigter wenn jemand auf ihr kleines Mädchen aufpasst. Meret ist aber sehr relaxt und weiß das Elin keine Dummheiten anstellen wird. Was mit Elins Vater ist, nun er und Erins Mutter haben sich schon vor Jahren getrennt und ihr Vater hat mittlerweile wieder eine Frau und sogar schon Nachwuchs in Form von Jette (Stiefschwester) und seiner Frau Andrea. Sie sind zwar eine liebe Familie, aber Elin besucht ihren Vater in Frankfurt nicht mehr so oft.
Denn wenn sie dort ist dann ist immer Babysitting angesagt worauf Elin wirklich keine Lust hat.

Aber nun zum Urlaub, der in dem Moment fällt wo die Mutter aus dem Haus ist und jetzt drei Wochen sturmfreie Bude angesagt ist. Nur blöd, das Jana ihre beste Freundin auch in Urlaub ist und zwar weit weg. Somit begnügt sich Elin erstmal Couch mässig alles auszuschöpfen was ihre Lieblingssendungen hergeben und nachdem es aufgehört hat zu regnen ins Schwimmbad zu gehen. Dort angekommen trifft sie auf Vero die sehr neu an ihre Schule und in ihrer Klasse ist. Beide scheinen auf derselben Wellenlänge zu liegen und Vero beschließt Elin einzuladen zu der Mondscheindisko die stattfinden soll. Elin sagt zu, und was sie dann erlebt ist wie eine Art Schnitzeljagd. Denn Markus sagt nur wo sie aussteigen sollen, dann müssen die Partygäste sich den Weg ersuchen und zwar in Form von Hinweisen, wie z.b. Pfeilen die aufgesprüht wurden.
Das ganze macht Elin Spaß, bis sie eine Lagerhalle sieht die eigentlich abgerissen werden soll und dann stellt sie sich die Frage was sie hier soll, es riecht modrig und scheint gefährlich zu sein... (Anmerkung von mir Es kann auch gefährlich sein, also sowas nicht machen denn es ist wirklich strengstens verboten!!!)

Aber Elin folgt Vero und sie treffen auf die Freunde von Vero unter anderem sind da Tim der sich sehr gut mit Vero zu verstehen scheint, er war bei ihr in der alten Klasse und dann sind da noch Martine, Malte und Flo und Markus der Initiator der Monscheindisco. Und da verschlägt es Elin die Sprache, denn nicht nur das Markus ihr Traummann ist, wie macht sie ihm begreiflich das Elin seine Traumfrau ist. Zu gut der Gedanke und das konnte ich mir sehr gut bildlich vorstellen.
Jedenfalls ist die Disko eine tolle Party und Elin und Vero sind ab dem Zeitpunkt als Freundinnen auch unzertrennlich. Aber bei einem der Treffen Beschließen die Freunde eine Ausstellung zu organisieren und auf diese Idee kam Elin die das ganze organisiert, aber erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. Denn es gilt eine Freundschaft zu retten, sich seinem eigenen Gefühlswirrwarr zu stellen und in dem Fall auch noch Elins Mutter, die früher als gedacht nachhause kommt.

Für mich ein tolles Thema über die Liebe, Freundschaft und die eigenen Gefühle die Achterbahn fahren können und sich im Laufe der Zeit verändern so wie aus kleinen Kindern Teenager werden.

Sehr gelungen und Bitte dran denken leerstehende Gebäude sind TABU...




Fazit

Sehr empfehlenswert und schön beschrieben und für mich eine gelungene Mischung aus erster Liebe, lauen Sommernächten und einen Hauch Abenteuer!

5 von 5 Sternen

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen