Donnerstag, 4. Juni 2015

Rogue Agent

Sieben Verlag

Preis: 12,90€ [TB] & 6,99€ [E-Book]
Seitenanzahl: 336
Meine Wertung: 5/5
Verlag: Sieben Verlag
erschienen am: Juni 2015 
ISBN: 978-3864433962

 

Kurzbeschreibung

Gina Thompson lebt in einer Gesellschaft in der sie wie eine Ausgeschossene behandelt wird.

Weshalb das so ist, ist schnell geklärt, denn im Jahre 2190, Jahr 151 nach dem dritten Weltkrieg ist die Welt verändert und die Retortenkinder halten Einzug in den Städten.

Die vollkommene Überwachung durch Chips bei jedem Einwohner hat stattgefunden.
Gina ist eine der wenigen die Frei geboren wurden und für die Regierung eine Gefahr darstellen. Den sie sind nicht so leicht zu kontrollieren. Sie arbeitet bei dem Labor Pharmaton Genetics, wo auch der Professor Doktor Brockmann arbeitet und trifft ihn eines Abends in der Bar 24-7 wo er sie auf einen relaxten Abend einlädt.

Aber leider kommt es anders und bevor sich Gina versieht ist sie auf der Flucht und ihr wird ein Mord angehängt....



Cover

Das Cover ist ein Eyecatcher und überzeugt mich mit den zwei Protagonisten die mit dem Hintergrund sich in einer futuristischen Welt befinden.
Für mich sehr passend zum Inhalt gewählt und Klasse umgesetzt.



Charaktere

Gina Thompson ist nicht nur eine frei geborene, sondern ist Taff und versucht mehr über ihre Vergangenheit herauszufinden. Denn über ihre Familie weiß sie gar nichts.

Tristan Agnarson ist nicht nur Captain des GES einer Spezialeinheit sondern weiß auf sein Bauchgefühl zu hören, denn anders als seine Männer ist er auch ein frei geborener.Und sein Bauchgefühl sagt hm einndeutig das etwas mit dem angehängten Mord wo Gina die Täterin sein soll nicht stimmen kann.



Schreibstil

Die Autorin Misha Blair hat einen spannenden flüssigen Schreibstil der mich gleich ins bildliche New Manhattan mitgenommen hat mit seinen Anschauungen und den Gesetzten. Für mich sehr interessant sind die ''W'' Fragen die ich mir hier stellte, Warum, weshalb, wieso...
Sehr gut umgesetzt.



Meinung

Wenn Du auf der Flucht Dein Schicksal findest...


Dann sind wir bei Gina Thompson die ihr Leben damit verbringt in einem Labor von Pharmaton Gentics zu arbeiten und Abends die innere Leere die sie erfüllt damit zu betäuben im Club 27-7 nicht freigegebene Stimulanzien zu bestellen.

Gina ist nämlich eine frei geborene und gehört weder richtig zu der Gesellschaftsschicht der Retorten in der Stadt New Manhattan, noch richtig zu den Rebellen. Über ihre Familie weiß Gina fast gar nichts und hat nach langer Suche auch aufgegeben noch etwas zu erfahren.

Eines Abends trifft sie auf den indirekten Vorgesetzten Professor Doktor Günther Brockmann und eben dieser gibt ihr nicht nur eine Droge sondern versucht sie zu vergewaltigen.

Gina wehrt sich und erwacht wenig später neben einem Blutüberströmten Körper der niemand anderem gehört als Brockmann und flieht vor Entsetzten und Panik. Denn wer würde ihr schon Gauben.

Ihre Flucht führt sie zu den Rebellen, die ihr sehr gerne helfen und sich wundern warum das Pharmaton so begierig ist Gina an den Prager zu liefern.

In der Zwischenzeit ist auch das Team von Tristan Agnarson auf den Fall angesetzt, was relativ untypisch ist, den Agnarson leitet die GES Einheit und dieses Spezialteam befasst sich nicht mit solch simplen Themen.

Aber kaum dort angekommen, merkt Tristan schnell dass der Fall mehr zu bieten hat, denn nicht nur Gina fesselt seine Aufmerksamkeit.

Er macht sich auf die Suche nach ihr und der Wahrheit.

Sehr gut gelungen, sei es jetzt die Darstellung der unterschiedlichen Klassen im System oder das System selbst. Aber auch die einzelnen Charaktere gefallen mir sehr gut und auch wie und weshalb die Umgangsformen sich verändert haben und das es auch Genmanipulierte gibt, die anscheinend mehr als nur eine Hülle haben und zwar ein Herz.
Aber auch das es zu der Zeit untersagt ist sich im Normalfall zu berühren ist gut erläutert. Denn die wenigen die nicht Genmanipuliert sind sollen abstumpfen.



Fazit

Für mich Super gelungen und Sehr Empfehlenswert!


5 von 5 Sternen

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen