Freitag, 3. Juli 2015

Dämonenherz - Zur Hölle mit der Liebe

Feelings

Preis: 4,99€ [D, E-Book]
Seitenanzahl: 364  
Meine Wertung: 5/5
Verlag: Feelings
erschienen am: Januar 2015
ISBN: 978-3-426-43363-8

Kurzbeschreibung

Irial ist unglücklich und unzufrieden mit ihrem Leben. Von Sandra ihrer Vorgesetzten wird sie täglich schikaniert, sie ist einsam, hat keine Freunde und es gibt auch keinerlei Anzeichen das sich daran in nächster Zeit etwas ändern wird. Doch nach einem besonders frustrierendem Tag, als sie kurz vor Feierabend noch einen Auftrag bekommt für den sie die halbe Nacht braucht, wird passiert etwas das ihr Leben total auf den Kopf stellt.
Sie gerät eher zufällig in ein Abenteuer, bei dem sie einem höllisch gutaussehenden und äußerst charmanten Mann das Leben rettet. Dieser stellt sich als Erzdämon Raciel vor, welcher sich auf der Flucht vor Himmel und Hölle befindet. Sie nimmt ihn bei sich auf, was ihr Leben gehörig durcheinander wirbelt.
Die Erzengel Gabriel und Raphael sehen diese Entwicklung gar nicht gerne, doch Himmel und Hölle haben andere Pläne…….  



Cover


Das Cover mit dem Männerkörper ist ein Hingucker. Sehr gut gefallen hat mir auch das Tattoo das man auf der rechten Seite seines Oberkörpers sieht. Mit der farblichen Abstimmung des Hintergrunds in Rot und Schwarz passt es sehr gut zum Titel und der Geschichte.




Schreibstil

Die Autorin Cornelia Zogg hat eine erfrischenden, leichten und flüssigen Schreibstil der mich rasch in die Geschichte eintauchen lies und völlig begeistert hat. Die Story nahm sehr schnell Fahrt auf und hat und mich mit ihrer Spannung, ihrem Humor und Witz bis zur letzten Seite super unterhalten.




Meinung

Wenn Himmel und Hölle ihre eigenen Pläne haben...
Dann sind wir bei Irial angelangt deren tristes und eintöniges Leben sich in ein fantastisches und aufregendes Abenteuer verwandelt.
Nach einem anstrengenden Tag bekommt Irial von ihrer Chefin, von der sie täglich tyrannisiert und schikaniert wird, noch einen Auftrag aufs Auge gedrückt. Sie soll die neue Kleiderkollektion für eine Präsentation am nächsten Morgen noch vorbereiten. Ein Job der die halbe Nacht dauert und sie um ihren wohlverdienten Feierabend und ihre Nachtruhe bringen wird.
Denn urplötzlich taucht ein äußerst gut aussehender Fremder auf, dem seltsamen Wesen auf den Fersen sind. Der Fremde stellt sich als Raciel vor, seines Zeichen Erzdämon, gejagt von Chimären weil er die Hölle gegen sich aufgebracht hat. Irial hat die Wesen zwar gesehen, hält ihn aber für verrückt und stellt sich erstmal als die heilige Jungfrau Maria vor, worauf Raciel grinst und trocken antwortet: „Bist du nicht. Sie war größer.“
Als er jedoch angegriffen wird geht sie ohne zu überlegen dazwischen und rettet ihm das Leben.
Dabei wird auch sie verletzt und von einer Frau mit violetten Haaren, sehr kurzem Mini und hohen Stiefeln gerettet. Sie nennt sich Gabriel und sagt sie sei ein Erzengel und würde Irial ins Krankenhaus bringen, jedoch ohne Raciel. Obwohl Irial das Geschehen immer noch nicht wirklich realisiert hat, widerspricht sie Gabriel sofort und weigert sich ohne ihn zu gehen. Sodass Gabriel keine andere Wahl bleibt und sie ihn notgedrungen doch mitnimmt.
Irial hat mir sehr gut gefallen, ihre Reaktionen konnte ich gut nachvollziehen. Sie braucht am Anfang etwas bis alles akzeptiert doch sie wird stärker und macht eine gute Entwicklung durch. Sie wächst mit ihren Aufgaben, ist kämpferisch, sehr taff und ich liebe ihre humorvolle und herrlich ironische Art.
Raciel ist höllisch gut aussehend, äußerst charmant und loyal, doch ob er das Vertrauen das Irial ihm entgegen bringt wirklich verdient wird sich noch zeigen.
Es gibt noch einige andere Charaktere die sehr sympathisch sind, alle sehr gut beschrieben wurden, was ihnen Tiefe gibt und sie authentisch macht.
Die Handlung ist sehr rasant, spannend und abwechslungsreich. Es passiert sehr viel und unerwartete Wendungen überraschen immer wieder. Auch die Beschreibungen der verschiedenen Orte und Geschehnisse sorgt für Kopfkino sodass man sich alles wunderbar vorstellen kann.
Ich musste oft schmunzeln und lachen, die Dialoge fand ich super, auch die Gedanken von Irial fand ich super. Die Vorstellung dass die moderne Technik wie Handy und Computer, auch vor der Hölle nicht Halt macht hat mich zum Lachen gebracht. So haben mich aber auch einige Überlegungen und Gedanken nachdenklich gemacht.



Fazit

Eine wunderbare gelungene Geschichte über Liebe, Freundschaft und Vertrauen mit viel Witz, Spannung und überraschenden Wendungen.
Ein wunderbares Lesevergnügen das mich begeistert und berührt hat.
Absolute Leseempfehlung!!

 

5 von 5 Sternen



Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen