Mittwoch, 30. September 2015

Grey - Fifty Shades of Grey von Christian selbst erzählt

Goldmann

Preis: 14,99€ [D, Broschiert] & 11,99€ [E-Book]
Seitenanzahl: 640
Meine Wertung: 5/5
Verlag: Goldmann
erschienen am: August 2015
ISBN: 978-3442484232


Kurzbeschreibung

Eine tolle Geschichte aus der Sicht dieses Mal von Christian Grey.
Ich kann nur sagen mich hat es fasziniert zu erfahren was er in manchen Szenen gedacht und vor allem was hinter seiner Fassade vieles Mal gebrodelt hat und vor allem warum er manches Mal unvorhergesehen reagierte.
Ich finde es ist sehr gut gelungen und beleuchtet die vielen Facetten von Christians Charakter der durch schlimme Erlebnisse in vielen Bereichen niemand durchließ bis auf eine... Anastasia Steele.


Cover

Das Cover ist schlicht in einem grau gehalten wie der Alltag der sich tagtäglich monoton bei Christian abspielt und doch blickt das Auge das man auf dem Cover sieht neugierig und vor allem gespannt auf etwas das ihn fesselt.
Sehr gelungen und mit dem Auge ein Eyecatcher!


Schreibstil

Die Autorin E L James
hat einen flüssigen bildhaften Schreibstil und ich bin begeistert die Sicht Christians zu lesen, dessen Gedanken ich mir schon des Öfteren vorgestellt habe oder seine Beweggründe und kann nur schreiben es ist sehr gut umgesetzt und gelungen und ich konnte die Erzählung aus seiner Sicht nicht mehr aus der Hand legen.



Meinung

Wenn dich eine Überraschung aus dem Konzept bringt...


Dann sind wir bei Christian Grey Geschäftsmann durch und durch und in seinem Alltag gefangen wie in einem Spinnennetz.
Denn Christian liebt auf der einen Seite das geregelte und auf der anderen Seite wünscht er sich etwas neues aufregendes, das ihn interessieren würde.

Denn Christian kennt vieles und vieles ist eigentlich nur Routine. Genau wie seine immer wiederkehrenden Albträume die er immer wieder hat, egal wie alt er ist und er versucht sich im Alltags geschehen nichts anmerken zu lassen.
Den eines ist Christian ein Kontrollfreak dazu  gehört auch sein Privatleben oder gerade dieses und er kann und will nicht wieder die Kontrolle verlieren wie zu Beginn seiner Kindheit.

Jedenfalls ist er nicht gerade begeistert ein Interview zu geben und dann noch dieser aufdringlichen Miss Kavanagh von der Studentenzeitung. Da steht ohne vorherige Ankündigung eine andere Person vor ihm die sich als Miss Anastasia Steel herausstellt und auch wenn die liebe Ana etwas unbeholfen ist und tollpatschig, hat sie eines und zwar einen starken Willen. Auch wenn das Christian noch nicht gleich bemerkt. Und eines kann man sagen, dieses Treffen wie vielleicht schon viele wissen, verändert das Leben der beiden von Grund auf und man erfährt Christians erste Gedanken als er auf Ana trifft und auch wie es danach weitergeht.

Denn eines ist Ana nicht, leicht zu haben und diese Erfahrung macht auch Christian etwas was ihm bis dato ziemlich fremd ist.

Für mich sehr gelungen erzählt und ich könnte gerade so weiterlesen also bitte mehr!


Fazit

Absolut gelungen und sehr empfehlenswert!

 

5 von 5 Sternen


Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen