Donnerstag, 17. September 2015

Vicky Who?

Von der Autorin Lucia Vaughan zur Verfügung gestellt!!!

Preis: 0,99€ [D, E-Book] & 8,99€ [D, TB]
Seitenanzahl:244
Meine Wertung: 5/5
erschienen am: September 2015
ISBN-13: 978-1517350130

Hier geht es zum E-Book bei Amazon 



Kurzbeschreibung

Victoria Campbell ist mit ihren 29 Jahren immer sehr zurückhaltend gewesen und hat versucht ihrem Cholerischen Vater alles recht zu machen.
Hilfe hatte sie dabei keine außer von ihrer Großmutter. Die verstarb leider und somit hatte Vicky wie Victoria mit Spitznamen heißt  nicht nur die Maklerfirma ihres Vaters unterstützt und vorangetrieben, sondern sich so einiges gefallen lassen müssen.
Aber nachdem er ihr an diesem Tag eröffnet das Vicky den Sohn alias Henry Senger einer der begehrtesten Junggesellen Torontos heiraten soll, das er sich noch mächtiger und reicher fühlen kann, ist es für Vicky vorbei und sie flieht ziemlich Kopflos.
Bei ihrer Flucht vergisst sie nicht nur ihren Geldbeutel sondern auch noch einiges anderes und findet sich auf einer Landstraße wieder, denn der Busfahrer hat sie nachdem sie für die Weiterfahrt nicht bezahlen konnte, ausgesetzt.
Mit dem Gedanken mitten in der Einöde zu nächtigen wirft sich Vicky vor den nächsten Fahrer und muss entsetzt feststellen dass sie noch nie solch faszinierende Augen gesehen hat.
Ein Abenteuer wie es Vicky noch nie erlebt hat erwartet sie...


Cover

Das Cover macht Lust auf mehr und zeigt für mich Vicky weil sie am Rand des Weges wartet.
Mit den Farben ein Eyecatcher bei dem trüben Wetter das wir gerade haben (Bei uns regnet es aus kübeln) Brrrrr....
Für mich auf alle Fälle gelungen und passend zum Inhalt.


 

Schreibstil

Die Autorin Lucia Vaughan
hat einen flüssigen und für mich bildhaften Schreibstil der mich gleich in die Gefühlswelt von Vicky eintauchen ließ und ich kann ihre Gefühle und ihre Entscheidungen gut nachvollziehen.
Denn sie muss sich gegen einen Mann durchsetzen der den Titel Vater nicht wirklich verdient hat in dem Zusammenhang und ich finde es toll wie sie es schafft ihren Weg zu finden und auch zu gehen.

Toll umgesetzt und tolle prickelnde Szenen und die Dialoge haben mich mehr als einmal zum Lachen und schmunzeln gebracht.
Absolut gelungen und ich freu mich schon auf mehr von der Autorin.


 

Meinung

Wenn die Alten Grenzen erreicht sind und dein neues Leben vor Dir liegt...


Dann sind wir bei der 29 Jährigen Victoria Campbell die eine Auszeit von ihrem Vater braucht.
Weshalb und wieso das ein Problem sein soll...
Das habe ich mich auch gefragt...

Nun sei angemerkt, das Vickys Vater nicht nur ein absolut unausstehlicher Mensch ist sondern ein extremer Choleriker dazu und er alles Negative auf seine Tochter projiziert und sie nun auch noch zwingen will einen sehr guten Geschäftskontakt herzustellen, indem Vicky den Sohn eines reichen Geschäftspartner namens Henry Senger heiraten soll.

Vicky ist bestürzt und hat endgültig die Nase voll sich devot von ihrem Vater behandeln zu lassen und flüchtet, ohne an die wichtigsten Dinge zu denken und zwar Geld.
Denn somit hat das zur Folge, dass sie sich nach ihrem überstürzten Aufbruch mitten auf einer Landstraße wiederfindet.
Wieso das passiert? Deshalb weil sie das Busfahrticket nicht für weiter einlösen konnte und der Fahrer sie kurzerhand ausgesetzt hat.

Der Gedanke mitten im Nirgendwo zu schlafen bereitet ihr eine Gänsehaut und so greift sie zu einem Mittel zu dem ich wenn ich ehrlich bin auch tendiert hätte.
Sie wirft sich vor einen Wagen um ja nicht übersehen zu werden um wenig später einen WOW... Typen vor sich zu haben der Kopf Kino auslöst.

Und zwar ist besagter Adonis Luces Brentford und auf dem Weg zu seiner Schwester Henna die eine Ranch in der Nähe hat.
Vicky wird eingeladen Gast zu sein und keiner der beiden weder Luces noch Henna die nicht nur freundlich sondern eine ganz liebe ist nehmen Vicky auf.

Vicky lernt das es noch sehr viel andere Menschen gibt, die Herzlichkeit im Blut haben ohne einen Profit aus einem schlagen zu wollen. So fühlt sich Vicky sehr bald zuhause und hilft Henna mit ihrer Pferdezucht und ist froh in Luces Nähe zu sein. Der wiederum arbeitet an seiner ersten Ausstellung. Denn Luces ist Künstler und hat ein unglaublich begabtes Händchen für Holzmeisterwerke.

Aber auch wenn es zwischen beiden knistert und Henna Vickys beste Freundin wird, steht noch sehr viel zwischen dem Ganzen.
Erstens ihr altes Leben in Form ihres Vater und zweitens Luces der nicht nur Stimmungsschwankungen zu haben scheint sondern ein Geheimnis das alle vernichten könnte...


Für mich toll beschrieben was hier zwischen den Charakteren geschieht und ihre Gefühlswelt. Tolle Idee... :D 

 

Fazit

Absolut empfehlenswert und gelungen!

 

5 von 5 Sternen


Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen