Montag, 5. Oktober 2015

Black Blade: Das eisige Feuer der Magie

ivi

Preis: 14,99€ [D, Broschiert] & 11,99€ [E-Book]
Seitenanzahl: 368
Meine Wertung: 5/5
Verlag: ivi
erschienen am: Oktober 2015
ISBN: 978-3492703284

Kurzbeschreibung

Die 17 Jährige Lila Merriweather ist es gewohnt auf sich aufzupassen, nachdem ihre Mutter brutal ermordet wurde als Lila 13 Jahre jung war.
Sie hatte zu der schlimmen Zeit einen verbündeten der ihr die Aufträge besorgte die Lila brauchte um Geld zu verdienen und zwar als Auftragsdiebin.
Lila war es gewohnt einen guten Blick für Situationen und Gefahren zu haben und hielt sich grundsätzlich aus Streitereien wie aus der Fehde des verfeindeten Clans der Draconis und der Sinclairs raus.
Aber eines Tages wie es das Schicksal manches Mal so will,  gerät sie mitten hinein und sieht sich vor einer Aufgabe die ihre Mutter mit einer Hingabe verrichtet hat, die aber Lila nie zu ihrer eigen werden lassen wollte.
Die Leibwächterin eines reichen Snobs zu sein, auch wenn er so gut aussieht wie Devon Sinclair und wenn auch wesentlich mehr in ihm schlummert als Lila anfangs jemals geahnt hätte....

 

Cover

Das Cover ist für mich erstmal ein Eyecatcher mit dem blütenweißen Umschlag und dem fragenden Mädchengesicht vorne darauf das mit seinem wunderschönen Blick in einer Zukunft sieht die alles verändert.
Sehr schön finde ich auch die Blätter die das ganze nochmal als Farbtupfer hervorheben und auch der Name passt dazu und macht Lust gleich danach zu greifen.

 

Schreibstil

Die Autorin Jennifer Estep 
hat einen wunderbar bildhaften Schreibstil der mich hier in ein neues Abenteuer mit viel Fantasy, Spannung und bewegenden Hintergründen mitnimmt zu der 17 Jährigen Lila Merriweather, die einzigartige Talente ihr Eigen nennt und sie versucht geheim zu halten.
Für mich nicht nur unglaublich gut gelungen, auch die Gedankengänge sind hier wieder Klasse beschrieben und ich kann Lila nur nachempfinden.
Ich freu mich schon auf sehr viel mehr von der Autorin und bin ein Fan ihres Schreibstils der mich immer wieder in ihre Welten entführt.

 

Meinung

Wenn eine Seele dich bis in die tiefen fesselt und deine Mauern zum Einstürzen bringt....

Dann sind wir bei der 17 Jährigen Lila Merriweather die eigentlich in Ruhe ihren Lebensunterhalt verdienen will.
Ja mit 17 Jahren geht Lila nämlich nicht nur in die High-School sondern ist auch des Nachts als Auftragsdiebin für Mo Kaminsky unterwegs. Wie das sein kann???
Nun die liebe Lila ist mit ihren jungen Jahren Waise und ihre Mutter wurde als Lila 13 Jahre alt war brutal ermordet. Einzig ein Bild erinnert noch an Serena die ihr Leben als Leibwächterin zur Verfügung stellte.

Lila ist immer noch verletzt und traurig sie nicht mehr zu hören und wohnt seit den letzten vier Jahren in einer Bibliothek die mittlerweile eine Baracke ist, aber immer noch Schutz vor all den Gefahren bietet die das kleine Städtchen Cloudburst Falls zu bieten hat.

Denn dies hier ist der angeblichste Magische Ort in Amerika mit einem noch viel magischeren Berg der Cloudburst Manor der  nicht nur viele Touristen anzieht, sondern auch viele Monster.
Denn hier herrscht noch eine Menge Magie.

Allerdings gibt es auch hier zwei verfeindete Mafiabanden die sich den Berg teilen. Auf der einen Seite auf der Westflanke des Berges wohnt Familie Sinclair und auf der rechten Seite die Draconi Familie.
Beide sind nicht gerade beliebt und wen man sich keine Feinde machen wollte, hielt man sich von ihnen fern.

Lila wusste die Regeln und hielt sich geschickt daran nur von denen zu stehlen, die wie Robin Hood sagte nicht gerade zu den unschuldigeren gehörten und vor allem nicht zu einem der Clans.
Aber wie der Zufall oder das Schicksal so wollte, war Lila an diesem einen Tag nicht nur einem Draconi über den Weg gelaufen, sondern auch noch im Geschäft von Mo dem  Razzle Dazzle um ihre gestohlene Ware abzuliefern und ihren Preis zu kassieren, nachdem drei Leute eintraten.

Zwei junge Männer und eine Frau und so wie Lila das einschätze war die Frau die Leiwächterin und die beiden gehörten zu einem Clan. Zu welchen konnte Lila nicht genau ausmachen, als einer von Ihnen ihr nicht nur gegenüberstand sondern sie mit seiner Seele fesselte. Soviel Schmerz und so viel Gefühl. Kaum wollte sie in seinen Augen noch mehr erblicken wurden die beiden jäh aus ihrem Blick und Gesprächskontakt gerissen und die Frau stellte sich als Ashley heraus und sein Freund hieß Felix.
Gemeinsam waren die drei auf der Suche nach einem passenden Geschenk für seine Mutter.

Lila dachte nicht weiter darüber nach, bis... ja bis sie ein Typ erblickte vor dem Schaufenster der seltsamerweise Devon wie der junge Mann hieß ins Visier nahm.
Seltsame Gefühle rieten Lila immer dazu ihre Waffen in der Hand zu haben und auch dieses Mal sollte sie sich nicht irren, denn es war ein Angriff und sie entschloss sich einzugreifen.

Allerdings könnte sich Lila im Nachhinein noch in den Hintern treten, denn das war der Beginn ihre erste Regel gebrochen zu haben sich nicht einzumischen.
Und noch ehe sie es sich versieht steht sie vor einer der einflussreichsten Frauen und zwar dem Oberhaupt Der Sinclairs in Form von Devons Mutter Claudia Sinclair die nicht ohne Grund Eis Königin genannt wird und merkt sehr schnell das diese Frau ausgerechnet sie auserkoren hat nach ein paar Test, ob Lila nun will oder nicht die Leibwache ihre Sohnes zu werden.

Lila weiß das es nichts bringt und das das Leben von Mo der ihr immer wieder geholfen hat in der Zwickmühle steckt wenn sie nein sagt und lässt sich auf den Deal ein ohne zu ahnen das sie nicht nur einen Job angenommen hat der ihr ziemlich viel abverlangen wird, sondern sie lernt auch das sich Gefühle nicht planen lassen....



Fazit

Absolut Klasse geschrieben und ich freue mich schon auf mehr!!!

5 von 5 Sternen



 

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen