Sonntag, 11. Oktober 2015

Dark Elements 1 - Steinerne Schwingen

HarperCollins 

Preis: 16,90€ [D, Broschiert] & 14,99€ [E-Book]
Seitenanzahl: 448
Meine Wertung: 5/5
Verlag: HarperCollins
erschienen am: September 2015
ISBN: 978-3959670036

Kurzbeschreibung

In diesem ersten Teil bekommen wir nicht nur eine sehr sympathische Protagonistin kennen, sondern werden in die Welt der Wächter entführt.
Aber nun erstmal genaueres! ;)

Layla ist 17 Jahre und liebt es mit ihren Freunden Sam und Stacey abzuhängen nach der Schule. Allerdings verschwindet sie immer wieder unauffällig was zu einigen Erklärungsnöten ihrerseits führt.
Denn Layla geht nach Schulschluss die Stadt nach Dämonen absuchen, die sie markiert. Was eine Markierung ist? Nun ja erstens ist diese Markierung sehr selten, denn Layla ist einzigartig.

In einer Welt voller Dämonen gibt es auch die Wächter die sich in Gargoyles verwandeln und genau diese Wächter jagen die Dämonen. Layla ist beides. Auf der einen Seite ein Wächter, die seit sie gefunden wurde von ihrer Erstatzfamilie groß gezogen wird. Und auf der anderen Seite hat sie auch Dämonisches Blut in sich.
Layla macht das sehr speziell, denn sie kann nicht nur die Auren anderer Sehen, sondern auch mit einem Kuss die Seele desjenigen verschlingen.
Allerdings wenn überhaupt markiert sie nur die Dämonen, dass ihre Familie also die Wächter sie schneller finden können.

Dass genau bei solch einer Aktion etwas passiert das ihr Weltbild auf den Kopf stellt hätte sie nie gedacht. 
Denn es erwartet sie ein Dämon Namens Roth der ihr nicht mehr von der Seite weichen will....

 

Cover

Das Cover ist toll mit dem Flügel vorne und den Farben die nicht nur zu schimmern scheinen bei dem Glanzcover, sondern das ganze auch super abrunden. Und der Titel macht Lust auf mehr.....


 

Schreibstil

Die Autorin  Jennifer L. Armentrout
hat einen flüssigen Schreibstil der einen Suchtfaktor beim lesen auslöst, jedenfalls bei mir.

Ich fand es Hammer, denn man will wissen wie geht es weiter oder was passiert als nächstes.
Nach dem ruhigen Prolog geht es spannend her und ich persönlich konnte die Geschichte nicht mehr aus der Hand legen. Ich hatte es einmal versucht und mich die ganze Zeit gefragt wie es jetzt weitergeht und was soll ich sagen, ich hatte es sehr schnell wieder in der Hand und erst am Schluss dachte ich und jetzt....
Da könnte man gerade so weiterlesen. Für mich nicht nur bildhaft, so dass bei mir das Kopf Kino anlief, sondern auch die Charaktere sind toll beschrieben und machen Lust mehr von ihnen zu erfahren. Sei es jetzt von dem geheimnisvollen Roth, der mich mit seiner Bambi Schlage absolut begeistert oder Zayne der auf der einen Seite so lieb sein kann und auf der anderen Seite wie es scheint Geheimnisse hat was sein Gefühle angeht.
Ich bin begeistert und finde es absolut gelungen und freue mich schon auf den zweiten Teil nächstes Jahr.

 

Meinung

Wenn es nicht immer nur schwarz und weiß gibt....

Dann sind wir bei der 17 Jährigen Layla angekommen. die seit sie denken kann als Kind gefunden wurde und seitdem bei ihrer Ersatzfamilie den Wächtern lebt.
Sie liebt ihr Leben eigentlich, aber nur weil sie froh ist in der Nähe von Zayne dem Sohn ihres Pflegevaters zu sein. Er ist es, der ihr half und der mit ihr Zeit verbringt und sie fragt wie es ihr geht. Denn Zayne ist ein Wächter genauso wie sein Vater Abbot und diese Familie gehört zu einer der einflussreichsten. Sie haben Layla bei sich aufgenommen obwohl sie sehr wohl wissen, dass in Layla nicht nur ein Wächter schlummert, sondern sie auch Dämonenblut in sich hat.

Layla versteht zwar das sie etwas außergewöhnliches ist, sieht es aber eher als Last und Bürde, denn von ihren Eltern erfährt sie nichts und will auch nichts mit Dämonen zu tun haben, bis auf das, das sie sie markiert, das die Wächter sie des Nachts jagen können.
Für Layla ist dies kein Problem, da sie die Auren, also die Seelenfarben der anderen Sehen kann und sehr gut darin ist.

Sie versucht sich eigentlich immer aus Ärger heraus zu halten und ist umso erstaunter als sie einem Dämon in die Falle geht, der sie gesucht zu haben scheint. Nur die Frage ist wieso und weshalb?

Immer noch schockiert anstatt des harmlosen Blender Dämons einen Sucher Dämon vor sich zu haben versucht Layla der Situation zu entfliehen. Aber noch ehe es wirklich schlimm werden kann taucht Roth auf und hilft ihr mit seiner Schlange, die eigentlich eine Tätowierung auf seinem Arm sein sollte sich dann verwandelt in eine echte riesige Schlange namens Bambi.

Geschockt das sie einen Hohedämon sieht der ihre Gefühle durcheinanderwirbelt flüchtet Layla und versucht das Ganze nicht weiter an sich heranzulassen. Seltsamerweise sagt sie auch daheim nichts von Roh, da sie ihren Ersatzvater sehr gut kennt und weiß das er ihr die Freiheit die sie mit dem markieren hat sehr schnell einschränken würde, wüsste er das sie in Gefahr ist,

Deshalb geht Layla am nächsten Tag wie immer in die Schule und ihre Gedanken wirbeln gerade durcheinander ob ihr Bruder Zayne der eigentlich nicht wirklich ihr Bruder ist sich wirklich mit einer anderen Wächterin paart, da es Zeit wäre wie Abbot sein Vater meint.
Eifersüchtig und wohl wissend das sie Zayne niemals zu nahe kommen darf, da selbst ihr Kuss tödlich für ihn wäre ist sie frustriert. Und noch frustrierter als sie Roth vor sich auftauchen sieht und zwar mitten in der Schule und mitten in ihrer Klasse.

Der lächelt wissend und bald schon finden sich die zwei in einem Gespräch wieder das Layla nicht nur aus dem Konzept bringt sondern ihr komplettes Weltbild zum Wanken bringt. Denn was wäre wenn nicht alle Dämonen schlecht wären und was für eine Wahrheit steckt in ihrer Vergangenheit und ihrer Eltern das man ihr jahrelang vorenthalten hat und vor allem die wichtigste Frage.

Warum lässt sie ein Dämon nicht kalt und weshalb weicht ihr Roth nicht mehr von der Seite und lässt ihr Gefühlschaos noch ansteigen...

Für mich sehr gelungen und nachvollziehbar. Denn Layla kommt sich nicht nur als außenstehender vor bei den Wächtern, sondern wird auch bei vielen Dingen einfach außen vor gelassen. Was ich auch super fand, ist das sie mehr über sich erfährt und das nicht alles immer so stimmt, wie sie von anderen gesagt bekommen hat.

Toll geschrieben und ich freu mich schon auf mehr von der Autorin...

 

Fazit

Absolut Hammer geschrieben und sehr empfehlenswert!!!


 

5 von 5 Sternen

Kommentare :

  1. Hallöchen,

    habe das Buch auch vor kurzem gelesen und war genauso begeistert wie du :)

    LG Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja der Schreibstil und die Idee ist der Hammer und ich freu mich schon auf mehr! :D

      Lg Susanne

      Löschen