Freitag, 30. Oktober 2015

Drachenmond

Latos-Verlag

Preis: 9,99€ [D, Broschiert] & 4,99€ [E-Book]
Seitenanzahl: 320
Meine Wertung: 5/5
Verlag: Latos-Verlag
erschienen am: August 2015
ISBN: 978-3943308150

Kurzbeschreibung

In Alessa Martin tobt ein innerer Zweikampf, denn im Traum verwandelt sich die junge Frau in einen Drachen, was sich nicht nur erschreckend anhört, sondern auch ganz und gar nicht in Alessas Weltbild passt, dass es so etwas einfach nicht gibt.

Aber auch ihr Bruder in spe Garwin, bei dem sie aufgewachsen ist und der immer für sie da war, verhält sich seit einiger Zeit komisch und greift mittlerweile auch in ihr Privatleben ein, was bei einer Erwachsenen Frau so gar nicht geht.

Aber noch ehe sie richtig verstehen kann was um sie herum passiert, findet sie sich ziemlich abrupt in einer Welt wieder, in der es Drachen, Mythen und Legenden gibt und Alessa merkt das sie die Augen vor der Wahrheit und vor ihrem Schicksal nicht länger verschließen kann...

 

Cover

Das Cover ist einfach toll gemacht mit der jungen Frau vorne drauf, die für mich Alessa sehr gut wiedergibt und auch der kämpferische Aspekt ihrer Natur.
Gefällt mir sehr gut inmitten der rauen Landschaft.
Ein absoluter Eyecatcher!!!

 

Schreibstil

Die Autorin Sky Landis 
hat nicht nur einen flüssigen und bildhaften Schreibstil, sondern auch noch eine Geschichte parat, die eindeutig nach mehr verlangt!
Nicht nur die Charaktere sind Super dargestellt, sondern auch die Innere Zerrissenheit, die Hoffnung, das Unglauben und die Kämpferische Natur, die mich bei Alessa einfach begeistert.
Ich finde es Klasse geschrieben, vom Aufbau, wo man erfährt wo die beiden herkommen, von den jüngsten Ereignissen, bis hin zu der Gegenwart und dann mitten in einer spannenden vibrierenden Handlung die die Luft nur so Knistern lässt.
Also bitte mehr, denn ich freu mich schon sehr darauf!


Meinung

Wenn Dir Träume manches mal Deinen Weg zeigen.... 

 
Die 24 Jährige Alessa Martin weiß nicht viel von ihrer Vergangenheit außer das sie gemeinsam mit Garwin der wie ein Bruder für sie war im Heim aufgewachsen ist.
Sie ist froh ihn zu haben und gemeinsam bewohnen sie ein altes umgebautes Haus mit viel Freiraum für den jeweilig anderen und gleichzeitig haben beide aber immer die Möglichkeit sich zu sehen und zu berichten was bei einem so passiert.

In letzter Zeit allerdings ist Garwin sehr eigenbrötlerisch und ihr Verhältnis angespannt. Er tüffelt an irgendwas und Alessa versucht ihr Leben in den Griff zu bekommen, das im Moment von täglichen Träumen heimgesucht wird.
In diesen Träumen verwandelt sie sich in einen Drachen und eine Stimme die in ihrem Traum auftaucht sagt ihr, dass sie ihm gehören wird.

Diese Träume wirken sich auf sie aus und Alessa weiß nicht ob sie sich diese extreme Realität die sie bei diesen Träumen bemerkt nicht langsam ihren Verstand rauben. Um sich deshalb abzulenken geht sie mit ihrer Freundin Jules Abends weg und lernt Darren kennen und beide wollen mehr voneinander, aber bevor es zu weiterem kommt, als nur zum Küssen taucht Garwin auf und nimmt sie mit.

Verletzt, irritiert und Sauer wartet Alessa auf eine Erklärung und was ihr Garwin dann erzählt, hört sich nicht nur unmöglich an, sondern total Irrsinnig und Alessa denkt er müsse in die Irrenanstalt. Denn laut seiner Aussage soll Alessa ein Sway sein und zwar ein Imperial Sway ein rotgoldener Drache.

Noch am Verarbeiten öffnet sich ein Tor in eine andere Welt, die beide in sich zieht und Alessa erwacht auf einem Heuhaufen und findet sich mitten in einer Welt wieder die Wirklichkeit ist und in der Sie einfach ein Drache oder in dem Fall zwei Drachen beanspruchen wollen...

Einerseits der Clans Herr Cameron Warden, von dem sie auch schon einmal träumte und zwischen ihnen die Funken fliegen und sein Cousin Darius Darkmoore, der vorhat mit Hilfe von Alessa an die Macht zu kommen.
Geschockt muss Alessa feststellen das zuerst Darius bei ihr ist, denn er hat mit einem perfiden Plan Cameron weggelockt von Alessa und ist auch leider nach einem Kampf der erste der Anspruch erhebt. Allerdings ohne Regeln einzuhalten, denn Alessa ist auf dem Grund und Boden von Cameron und dieser ist nicht bereit sie seinem Cousin Darius zu überlassen.

Man merkt schnell das es zwischen dem Außenseiter Darius und dem Clan Warden knistert und die Dynamik gefällt mir hier sehr gut, denn es kommt noch einiges ans Licht.
Aber auch der Clan der Wardens finde ich mit Camerons Familie Klasse besetzt. Man merkt wie es zwischen seinem Bruder und seiner Frau manches Mal nicht nur knistert sondern auch mal die Fetzen fliegen und gleichzeitig das sie sich lieben und füreinander da sind.

Alessa fühlt sich sehr wohl bei ihnen auch wenn Cameron der sehr dominant sein kann ihre Gefühle gehörig auf den Kopf stellt, denn Alessa hat einen Sturkopf wie Cameron feststellen muss.

Für mich sehr gut gelungen und auch das man mehr von Garwin, der leider in der Gefangenschaft von Darius verweilt erfährt.

 

Fazit

Absolut Empfehlenswert und sehr gelungen!

 

5 von 5 Sternen

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen