Donnerstag, 22. Oktober 2015

Zwischen Licht und Finsternis

Chicken House

Preis: 19,99€ [D, Broschiert] & 13,99€ [E-Book]
Seitenanzahl: 400
Meine Wertung: 5/5
Verlag: Chicken House
erschienen am: Oktober 2015
ISBN:  978-3-551-52080-7

Kurzbeschreibung

Die sechzehnjährige Lily lebt in London, sie ist ein Computerfreak und hackt sich, zwecks Recherche für ihren Vater der Anwalt ist, ohne Probleme in fremde Computer.
Außer ihrem Computer hat sie noch ein großes Laster, ihre Neugier. Wenn sie eine Spur aufgenommen hat lässt sie nicht locker. So kommt es das sie, als sie einer Entdeckung nachgeht, in einer Nebengasse plötzlich von einem zweiköpfigen Hund angegriffen und fast getötet wird.
Im letzten Moment wird sie von einem geheimnisvollen  und mysteriösen jungen Mann gerettet der sich Regan nennt.
Gemeinsam geraten sie in ein gefährliches und rasantes Abenteuer, denn mystische Wesen und gefährliche Kreaturen machen London unsicher und eine geheime Organisation hat es auf sie abgesehen.

 

Cover

Das Cover ist ein richtiger Eyecatcher und hat mich magisch angezogen. Es ist düster entsprechend der Geschichte. Doch das Gesicht der jungen Frau mit grünen Augen deren Blick einen fesselt, die halb verdeckt hinter dem Flügel einer Statue herausschaut, ist ein absoluter Eyecatcher.



Schreibstil

Das Werk der Autorin Lucy Inglis  wurde von der Übersetzerin Ilse Rothfuss wunderbar übersetzt und man merkt das sie mit ihrem fantastischen Schreibstil eine düstere, geheimnisvolle und gefährliche Welt mitten in London erschaffen.
Flüssig, äußerst spannend, actionreich und bildhaft erzählt, hat mich Lilys Geschichte völlig gefesselt und in den Bann gezogen. Ich freu mich schon auf mehr von der Autorin!




Meinung

Lily und Regan – die letzte Bastion gegen das Chaos…


Lily lebt mit ihrem Vater der Anwalt ist in London, ihre Mutter verschwand kurz nach ihrer Geburt. Lily ist ein Ass was das hacken von Computern angeht und keine Firewall ist vor ihr sicher.
Ihr Talent nutzt sie für Recherchezwecke für ihren Vater der mit ihrer Hilfe schon einige Verfahren gewonnen hat.

Seit kurzem verschwinden junge Mädchen, und als sie sich bei ihren aktuellen Nachforschungen in die Überwachungskameras der Stadt hackt macht sie eine Entdeckung der sie sofort nachgeht. Dabei wird sie von einem zweiköpfigen Hund angefallen und fast getötet.
Der geheimnisvolle junge Mann der sie im letzten Moment rettet und sich Regan nennt, erzählt ihr eine unglaubliche Geschichte. London wird nicht nur von Menschen bevölkert, er selbst sei ein Eldritche-Wesen und Wächter der die Menschen vor Wesen die sie nur von Märchen oder Geschichten kennt schützt die unerlaubt in London auftauchen.
Schon kurz darauf geraten sie in große Gefahr und rasantes und äußerst gefährliches Abenteuer nimmt seinen Lauf...

Man steigt sofort in die Geschichte und schon auf den ersten Seiten wird es richtig spannend und bleibt es auch durchweg bis zum Schluss. Man ist interessiert und gefesselt, will wissen wie es weiter geht. Durch die tollen bildhaften Beschreibungen hat man das Gefühl mit ihnen durch Londons Straßen zu ziehen und hautnah bei ihren Abenteuern dabei zu sein.  
Lily ist eine sympathische Protagonistin und ich mochte sie sofort. Sie ist tough, kennt keine Grenzen und Gesetze wenn sie hinter einer Sache her ist und sich in fremde Netzwerke hackt, es gab noch keine Firewall die sie aufgehalten hat. Auch schreckt sie nicht davor zurück alleine in den Straßen Londons Nachforschungen zu betreiben.

Sie ist abenteuerlustig, neugierig, waghalsig und geht keinem Risiko aus dem Weg wenn sie eine Spur aufgenommen hat.

Regan sehr gutaussehend und nicht ganz menschlich war mir auch sympathisch. Er ist ruhig, zurückhaltend, fast verschlossen, er hatte kein einfaches Leben und schließt nicht schnell Freundschaften. Er ist ein fantastischer Kämpfer, kann aber mit elektronischen Geräten nichts anfangen denn er nutzt keinen Strom und will auch sonst unter dem Radar bleiben. Er besitzt auch kein Handy und hat doch alle nötigen Informationen die er braucht. Er kannte sogar Lilys ungewöhnliche Blutgruppe H.

Er ist ein Wächter mit dem Auftrag London vor allen mystischen Wesen zu schützen und dafür zu sorgen dass sie draußen bleiben, der alles dafür tut und das Wohl anderer immer über das eigene setzt. Doch etwas ist im Gange, es tauchen immer mehr gefährliche Kreaturen auf und breiten sich aus. Er hat alle Hände voll zu tun ihnen Herr zu werden und herauszufinden wo das Problem liegt.
Die Liebesgeschichte von Lily und Regan steht nicht im Vordergrund, sie baut sich langsam auf, sie ist gefühlvoll und liebevoll beschrieben und wie ich finde richtig süß.

Es gibt viele Charaktere die sehr unterschiedlich in ihrer Art sind. Sie haben viele Facetten was ihnen Tiefe gibt und authentisch erscheinen lässt.

Einige hätte ich gerne etwas besser kennengelernt, etwas mehr über sie erfahren. Es würde mich freuen wenn die Geschichte um Lily und Regan eine Fortsetzung finden würde.



Fazit

Die Geschichte hat mich regelrecht mitgerissen. Schnelle Abläufe, viel Action und Spannung, sowie einige überraschende Wendungen sorgen dafür dass man richtig mitfiebert und das Buch kaum aus der Hand legen kann.
Absolut empfehlenswert!!

5 von 5 Sternen

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen