Montag, 23. November 2015

AERA - Die Rückkehr der Götter

Knaur

Preis: 9,99€ [D, Broschiert] & 9,99€ [E-Book]
Seitenanzahl: 784
Meine Wertung: 5/5
Verlag: Knaur
erschienen am: November 2015
ISBN: 978-3426518618

 


Kurzbeschreibung

In diesem Buch von dem Autor Markus Heitz geht es um ein neues Weltengefüge das die Erde in ein Chaos stürzt.

Denn die Götter aus alten Zeiten erobern sich wieder ihren Platz in der Welt zurück und die Menschen sind entweder froh darüber, oder wie der Interpol Ermittler Malleus Borreau ein Atheist.
Denn man muss dazu sagen, dass nicht alle Götter wieder auf der Erde auftauchen, sondern nur manche....


 



Cover

Das Cover macht Lust auf mehr und man stellt sich wie ich finde die Frage was hinter der Person steckt die mit wehendem Mantel links entlang läuft. Welche Gedanken hat er in dieser Welt deren Titel zum Nachdenken anregt. 
Für mich auf alle Fälle passend gelungen mit dem rot wie Blut.


Schreibstil

Der Autor Markus Heitz 
hat einen Schreibstil der einen nicht nur in eine völlige Neuordnung unserer Welt mitnimmt, sondern dies auch noch so flüssig macht, als wenn es wirklich so passieren würde. 
Jedenfalls erging es mir so, als ich die ersten Seiten schon las und ich fand somit schon den Einstieg gelungen. Denn ein Buch sollte mir beim lesen Fragen stellen und zwar was passiert als nächstes und das ist bei diesem Buch wirklich toll gemacht. Nicht nur das man erfährt wer und vor allem das die alten Götter wieder auftauchen sondern was sich dadurch verändert in der Gesellschaft.
Für mich ein bildhafter flüssiger Schreibstil und Klasse umgesetzt.

 

Meinung

Wenn nichts mehr zählt als der Glaube...

Nun ja dann sind wir in einer Welt wo die Götter aus alten Zeiten wieder auferstanden sind und sich ihren Platz in der Welt zurückerobert haben.
Denn sie kamen und holten sich nicht nur ihre Tempel wieder, sondern auch Geschäfte die für sie lukrativ waren und somit mischten sie sich unters Volk.

Für mich als Leser eine interessante Geschichte. 
Denn es gibt auch wie Interpol Ermittler Malleus Borreau Atheisten die weder an das eine noch das andere glauben, bis auf die Fakten und da spielt es gar keine Rolle was derjenige ist und genau das macht es interessant.
Denn erst schert sich nicht darum ob ein Gott vor ihm steht oder nicht. Dabei hat er Hilfe was sich auch für einen guten Ermittler gehört, denn derjenige kann nur so gut sein wie seine Gehilfen, das wissen wir ja schon von Sherlock Holmes.
Jedenfalls ist Malleus Borreau schon einiges gewohnt und ich muss sagen, ja er ist cool und er ist in dem Punkt auch was die Morde angeht abgehärtet.
Allerdings ist es denke ich normal. Denn jeder lässt verschiedenen Situationen anders an sich heran. Der eine nimmt es wahr und funktioniert, der andere ist total fertig mit den Nerven und manch anderer hat schon so viel schlimmes hinter sich das er sagt okay, das ist eine ziemliche Scheiße, aber man muss nach vorne schauen und die die das taten dingfest machen und wieder manch andere reflektieren erst später oder auch nach Jahren was sie alles gesehen haben. 
In diesem Fall muss Cool nicht gleich bedeutend sein das es sowas nicht gibt, aber bei jedem äußert sich sein Gefühl anders.

Bei den Fällen die da auftauchen scheint  eines aber Gewiss Malleus Borreau hat einiges zu ermitteln, den andere lassen sich nicht gerne in die Karten schauen...

Ich freu mich auf alle Fälle wenn es mit diesem Auftakt der Lust auf mehr macht weitergehen würde.


Fazit

Absolut empfehlenswert!!!

 

5 von 5 Sternen


Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen