Samstag, 26. Dezember 2015

Die Chroniken der Seelenwächter - Band 1: Die Suche beginnt (Urban Fantasy)


Greenlight Press

Preis: 9,99€ [D, Broschiert] & 0,00€ [E-Book]
Seitenanzahl: 278
Meine Wertung: 5/5
Verlag: Greenlight Press
Erschienen am: September 2014
ISBN: 978-3958340176

Kurzbeschreibung

In diesem Auftakt der Urban Fantasy Reihe wird man als Leser in eine Welt entführt wo der Kampf zwischen Licht und Schatten in vollem Gange ist und eine Junge 18 Jährige mehr erfährt als ihr lieb ist.
Denn die Rede ist von Jessamine auch Jess genannt die mit ihren 18 Jahren bei ihrer Ziehmutter Ariadne lebt mit Violet ihrer besten Freundin und es eigentlich friedlicher nicht sein könnte an dem Bergsee, wenn das Wort wenn nicht wäre.
Denn Bei Jess gibt es Rätsel aus der Vergangenheit die sie nur zu gerne erkunden würde, denn eines davon bereitet ihr immer noch Kummer, das plötzliche verschwinden ihrer Mutter.

Das sie dabei einen Strudel auslöst der ihre Welt auf den Kopf stellt hatte sie dabei nicht geplant.



Cover

Das Cover ist ein absoluter Eyecatcher mit einem Saal der an die Kirche im Buch erinnert und einen wunderbaren Kontrast darstellt. Denn alles ist Dunkel und doch ist auch Licht wo Schatten ist.
Für mich absolut gelungen!!!


Schreibstil

Die Autorin Nicole Böhm hat mich nicht nur in eine Welt entführt die mich fasziniert in ihren Bann gezogen hat, sondern sie hat es geschafft dass ich diese Geschichte nicht mehr aus der Hand legen konnte. 

Von dem Einstieg der mich schon gleich begeistert  mitgenommen hat in die verschiedenen Sichtweisen, wie z.b. die von Jaydee und seinen Inneren Dämonen bis hin zu seinem Auftrag. 
Oder Jess Sehnsucht herauszufinden was hinter dem mysteriösen Verschwinden ihrer Mutter steckt, denn das Ariadne mehr weiß als sie zugibt und vor allem mehr kann als andere wissen sollen steht fest.
Die Fäden die hier wunderbar miteinander verschmelzen, lassen das ganze keine Sekunde langweilig wirken sondern steigern sich von Kapitel zu Kapitel bis sie am Schluss noch Lust auf mehr machen und auch hier ein Dramatischer Abschnitt endet um dann weiter fortgeführt zu werden.
Ich liebe es dass es zwischen Licht und Schatten nicht nur schwarz und weiß gibt sondern dass sich  jeder mit seinen Ängsten oder Fragen auseinandersetzen muss. Denn es macht sie nicht nur menschlich, sondern auch sehr sympathisch und ich habe mit ihnen mitgefiebert und war  manches Mal am hibbeln wenn es brenzlig wurde und ihr könnt mir glauben das kommt nicht nur einmal vor.
Einfach Hammer umgesetzt und ich freu mich schon auf mehr und für mich hat die Reihe begeistert und wenn ihr sie noch nicht kennt dann wird es Zeit. 

Denn schon jetzt zählt dieser Auftakt zu meinen Lieblingen!!! 


Meinung

Wenn ein Funken Hoffnung ein komplettes Chaos auslösen kann...


Dann sind wir bei Jessamine angekommen die mit ihren 18 Jahren eigentlich vernünftiger sein sollte. Wenn das Wort eigentlich nicht wäre. 

Denn Jess wie Jessamine auch mit Spitznamen heißt hat auch einen Sturkopf und ich muss zugeben, dass sie das für mich sehr sympathisch macht. Denn da ist sie wie ich. Wenn man keine Antworten auf seine Fragen bekommt, dann geht man auf die Suche.

Aber nun wieder zu der Geschichte! 
Jess hatte nach einem Rohrbruch im Haus durch Zufall etwas entdeckt das an ihre vor Jahren verschwunden Mutter adressiert war. 
 Ein sehr mysteriöser Brief und ein USB Stick von einem Pfarrer der bei einem Brand in der Kirche und einer umgestürzten Säule begraben wurde und noch ehe sie weiß was das zu bedeuten hat, beginnen auch schon die ersten Fragen.
Denn ihre Ziehmutter Ariadne die eigentlich eine ganz liebe ist macht kurzen Prozess und verbrennt beides. 


Geschockt und umso Neugieriger versucht Jess mehr herauszufinden. Allerdings kann sie den Pfarrer nicht mehr fragen. 
Aber da Jess weiß das es mehr gibt zwischen Himmel und Erde beschließt sie eine Geisterbeschwörung in der Spukkirche abzuhalten, in der Hoffnung der Geist des Pfarrers Stevens würde ihr eine Antwort geben.
Mit was sie an diesem Abend nicht gerechnet hatte war allerdings das sich zur selben Zeit ein Jäger auf der Suche nach seine Beute befand. Zum Glück war der Jäger aber eine von den Guten und zwar in dem Fall Jaydee ein Seelenwächter der eine weibliche Schatten Dämonin jagte Namens Joanne. 
Die allerdings hätte man annehmen können wäre eine arme unschuldige Frau, aber bei weitem getäuscht denn unter ihrer Fassade muss Jess bald die Bekanntschaft der Dämonin machen. 

Denn wegen eines Zwischenfalls mit einem Parkwächter der bei dem Kampf der Schatten Dämonin die Flucht ermöglichte muss Jaydee erneut die Fährte aufnehmen und trifft nicht nur auf seinen besten Freund Akil sondern auch auf den Ort der ihm seit seiner Kindheit nicht nur Fremd geworden war sondern ihn auch an das schlimme und ausweichliche erinnerte. An den Tod seines Ziehvaters des Pfarrers Stevens. 
Zum Glück ist aber noch Akil da, nachdem Jaydee vor seinen inneren Dämonen zu flüchten versucht und rettet Jess die mittlerweile auch von ihrer besten Freundin Violet die eine Fylgia ist Unterstützung bekam. Denn eine Fylgia ist ein Schutzgeist der auf einen aufpasst und vor Gefahren beschützt.

Nun ist die Frage warum konnte dann diese Dämonin Jess überhaupt angreifen, 
Nun ja, da Jess wusste das es eine blöde um  nicht zu sagen saublöde Idee war eine Geisterbeschwörung zu machen hatte sie kurzerhand Violet einen Schlaftrank verabreicht und bei Ariadne wusste sie das sie tief und fest schläft. 
Allerdings zum Glück war Violet da und auch Akil und der hat nicht nur Kräfte die die eines Menschen bei weitem übersteigen sondern er nimmt die beiden mit zu ihrem Anwesen der Seelenwächter in der Sedona Wüste und heilt sie. 
Denn das ist einer seiner beeindruckenden Fähigkeiten.

Was aber zu dem Zeitpunkt keiner ahnt ist das Jess durch ihre Idee ein Schicksal ausgelöst hat das so bestimmt ist. 

Denn das Aufeinandertreffen von Jess und Jaydee löst etwas in ihnen aus, das man als anziehend und gleichzeitig unheimlich beschreiben kann und beide befinden sich mitten im Kampf zwischen Licht und Dunkel und müssen sich ihren Inneren Dämonen genauso stellen wie den Äußeren.


Fazit

Absolut Hammer geschrieben und sehr sehr empfehlenswert!!!
Ich bin begeistert von der Idee, den Charakteren und will mehr...


5 von 5 Sternen



 

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen