Montag, 14. März 2016

Reine Kuss-Sache: 1. Mr. Perfect gibt es nicht / 2. Rosarot in Seattle

MIRA Taschenbuch

Preis: 9,99€ [D, Broschiert] & 9,99€ [E-Book]
Seitenanzahl: 576
Meine Wertung: 5/5
Verlag: MIRA Taschenbuch
erschienen am: Februar 2016
ISBN: 978-3956492815

Kurzbeschreibung

Band 1 Mr. Perfect gibt es nicht!
Jane Kaplinski ist der festen Überzeugung ihr Leben ohne Mann besser zu meistern. Sie hat einen tollen Job als Kuratorin an einem Museum und ihre wunderbaren Freundinnen Ava und Poppy auf die sie immer zählen kann. Dazu hat sie mit Ava und Poppy eine tolle Villa geerbt die sie renovieren und umbauen möchten.

Es läuft ihrer Meinung nach alles bestens, wäre da nicht Devlin Kavanagh der unvermutet auf der Bildfläche erscheint.  Er ist groß, sexy mit breiten Schultern und es haut sie fast aus den Socken als sie ihn das erste Mal sieht.
Ihre heftige Reaktion auf ihn irritiert sie und macht sie nervös. Aus dem Weg gehen und ignorieren ist ihre Devise, was sich allerdings viel schwieriger gestaltet als gedacht. 
Als sie plötzlich bedroht wird ist ausgerechnet Devlin der einzige der ihr helfen kann.

 

Cover

Das Cover ist finde ich super und ist absolut passend zur Geschichte. Es zeigt die Skyline von Seattle, deren beleuchtete Fenster in der Mitte ein Herz bilden. Die Farben harmonieren und geben mit Schrift und Titel ein wunderbares Gesamtbild das einem sofort ins Auge fällt.

 

Schreibstil

Die Autorin Susan Andersen hat einen wunderbaren flüssigen und leichten Schreibstil der einen schnell eintauchen lässt in ihre Geschichten. Ihre humorvollen, witzigen und flotten Dialoge fesseln und  bringen einem zum lachen. Die Charaktere sind liebevoll gezeichnet, sie sind vielfältig, haben viele Facetten, Ecken und Kanten. 
Ihre Handlungen und Reaktionen wurden sehr gut vermittelt, man fühlte mit ihnen mit und hätte gerne ab und zu auch etwas nachgeholfen. 
Die Beschreibungen des Umfelds und des Geschehens ist so detailliert und ausführlich beschrieben, dass man alles bildlich vor Augen hat und sich schnell mitten im Geschehen wieder findet.

 

Meinung

Wenn Schicksalsfäden sich verknüpfen...

Jane Kaplinski braucht das Gefühl alles unter Kontrolle zu haben. In ihrer Jugend ging es zuhause drunter und drüber. Die Beziehung ihrer Eltern war ein stürmisches Auf und Ab und für sie blieb dabei nicht viel Platz.
Nur gut das es da schon ihre Freundinnen Poppy und Ava gab mit denen sie eine verschworene Gemeinschaft bildet. Sie konnten sich schon immer aufeinander verlassen und sie rücken ihre Welt  immer wieder gerade wenn sie in Schieflage gerät.
Vor kurzem haben sie gemeinsam eine Villa geerbt die sie renovieren und umbauen wollen. Dafür brauchen sie eine Baufirma und ihre Wahl war auf die Familie Kavanagh gefallen.
So trifft Jane auf Devlin Kavanagh der die Renovierungsarbeiten plant und leitet, ihr erstes aufeinandertreffen stand nicht gerade unter einem guten Stern. 
Er bringt ihre Gefühlswelt gehörig durcheinander was ihr absolut nicht gefällt und so zeigt sie sich nicht gerade von ihrer besten Seite.
Auch Devlin ist über seine heftigen Reaktionen auf Jane irritiert, bevorzugt er normalerweise doch eine andere  Art von Frauen. Und doch fühlt er sich von ihr immer mehr angezogen und sucht ihre Nähe.
Man spürt es  förmlich zwischen ihnen knistern und die Funken sprühen. Die schlagfertigen Wortgefechte zwischen Jane und Devlin sind wunderbar. Es macht Spaß mit zu verfolgen wie sie sich umkreisen und sich dabei treffsicher mit witzigen, teils ironischen und bissigen Sticheleien versuchen zu ärgern. 
Jane ist durch ihre Eltern die ihr Kind nie wirklich wahrgenommen haben ein gebranntes Kind was Beziehungen angeht. Sie ist deshalb ist sehr zurückhaltend und vorsichtig was ihre Gefühle für Devlin angeht. Allerdings ist das so eine Sache mit den Gefühlen, sie neigen dazu sich zu verselbstständigen wenn man versucht sie zu ignorieren oder zu kontrollieren.
Jane ist ein sympathischer Charakter den ich schnell ins Herz geschlossen habe.
Hinter der kühlen und professionellen Fassade die sie anderen zeigt verbirgt sich ein warmherziger und liebevoller Charakter. Sie ist humorvoll, schlagfertig und witzig, zielstrebig, kämpferisch und absolut loyal.
Devlin ist ein interessanter Charakter, er ist etwas hitzköpfig, besonders wenn es um Jane geht hat er doch Probleme mit seinen starken Gefühlen für sie umzugehen. Er ist loyal, zuverlässig und er besitzt einen besonderen Humor.
  
Die Charaktere sind sehr unterschiedlich und facettenreich gestaltet. Sie haben ihre Eigenarten, Vorlieben, Ecken und Kanten, sie haben Tiefe und sind authentisch.   
Es macht Spaß sie kennenzulernen und sie zu begleiten, ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Weil ich unbedingt wissen musste wie es mit ihnen weiter geht.  

Im zweiten Band geht es um Poppy Calloway die sich mit einem Detective anlegt der mit Vorurteilen behaftet ist.


Fazit

Beide Geschichten in einem Band sind einfach nur sehr empfelenswert! 
Tolle Liebesgeschichten, humorvoll, gefühlvoll und spannend erzählt, die mich gefesselt haben.

5 von 5 Sternen


Kommentare :

  1. Ich habe beide Bücher geliebt!!!! *__* Wobei Band zwei besser war. <3
    Aber "Wenn Schicksalsfäden sich verknüpfen..." kenne ich unter dem Titel "Mr Perfect gibt es nicht". :D
    Schön dass du auh von diesen Büchern begeistert bist! *_*
    Lies unbedingt auch die Geschichte zu Ava! ;D

    LG
    Tanya

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Tanya, das werde ich machen. Bin schon gespannt! :)

      Liebe Grüßle Susanne

      Löschen