Mittwoch, 24. August 2016

Nichts bleibt vergessen

Preis: 11,99€ [D, Broschiert] & 2,99€ [E-Book]
Seitenanzahl: 272 

Meine Wertung: 5/5
Verlag: Bookshouse
erschienen am: Dezember 2015
ISBN: 978-9963531806

Kurzbeschreibung

Christine Lincoln ist dabei sich im Mount Bigelow Preserve ein neues Leben aufzubauen. Vor einem Jahr hatte sie Hals über Kopf Deutschland verlassen, sofort nach ihrer Scheidung die alles andere als gütlich abgelaufen ist.
Sie ist Ärztin und hatte dringend eine neue Aufgabe und einen ruhigen Zufluchtsort benötigt  und beides hatte sie hier gefunden. Doch seit sie vor kurzem einen Nachbarn bekommen hat, der genaugenommen ihr einziger Nachbar im Umkreis von 5 Meilen ist, wird ihr ruhiges Leben mit einer gehörigen Portion Aufregung gewürzt.
Denn der, zu ihrem Leidwesen äußerst gutaussehende Ranger Sean Turner hat sich bis jetzt als unfreundlicher, äußerst unverschämter und arroganter Zeitgenosse erwiesen, der kaum eine Möglichkeit auslässt sie zu beleidigen. Allerdings ist Sean nicht so immun gegen Christines Charme wie er vorgibt.
Doch er kämpft mit den Folgen seiner jüngsten dunklen Vergangenheit und diese droht zu einer Gefahr zu werden.



Cover

Das Cover ist ein Eyecatcher. Das Paar im Vordergrund schaut sich völlig ineinander versunken in die Augen, während im Hintergrund die Gefahr lauert. Es macht neugierig auf die Geschichte. Zusammen mit der Schrift und dem tollen Farbzusammenspiel wird das Cover zu einem optischen Hingucker.


Schreibstil

Die Autorin Ylvi Walker hat einen mitreißenden Schreibstil der mich schnell in die Geschichte eintauchen lies.  
Die Beschreibungen der Umgebung und Handlung sind ausführlich, sehr detailliert und bildhaft beschrieben sodass man alles wunderbar wie in einem Film vor Augen hat. Die Charaktere, wie auch die Nebencharaktere, sind liebevoll, facettenreich und sehr individuell gezeichnet.
Sie haben ihre Ecken und Kanten und sind geprägt durch ihre Vorgeschichte, das macht sie authentisch und realistisch, man nimmt Anteil und fühlt mit ihnen. 
Die Geschichte wird aus Christines und Seans Sichtweise erzählt. Das gewährt tiefe Einblicke und man bekommt das Gefühl sie gut zu kennen. Man nimmt Anteil und kann ihre Reaktionen und Handlungen nachvollziehen und verstehen.


Meinung

Wenn die Vergangenheit deine Zukunft bedroht...
 
Die wunderbaren ausführlichen Beschreibungen und die tollen Dialoge ließen mich sehr schnell in die Geschichte abtauchen.  
Christine ist ein toller Charakter. 
Sie hat einen nervenaufreibenden Scheidungskrieg hinter sich und die Ruhe und Abgeschiedenheit im Reservat gesucht um Abstand zu gewinnen und zur Ruhe zu kommen. Das einzige was sie von ihrer katastrophalen Ehe behalten hat, ist ihr ehemals gemeinsamer Hund Jack. Er ist ein kleiner Terrier, äußerst temperamentvoll und er liebt es Chaos zu verbreiten und alles auf den Kopf zu stellen, man muss ihn einfach gern haben.
 
Christine liebt die Natur und genießt die Stille und Abgeschiedenheit in der ihre Hütte liegt, mitten im Wald und direkt am Flagstaff Stausee.
Alles war wunderbar, bis zu dem Zeitpunkt als Sean Turner in ihr Leben getreten ist. Sie fühlt sich zu  ihm hingezogen, doch mit seiner Feindseligkeit und Beleidigungen stößt er sie immer wieder zurück und hält sie auf Abstand. 
Sean gibt sich unfreundlich, arrogant, feindselig also wie ein richtiges Ekelpaket.
Man bekommt erst nach und nach einen Blick hinter seine Fassade, er ist wie eine Nuss an der man erst die harte Schale entfernen muss um an den weichen Kern zu kommen. 
 
Das macht das kennenlernen richtig spannend und es zeigt uns danach eine völlig andere Person.
Sean war Polizist und wurde bei einem Einsatz schwer verletzt und sein Job als Ranger im Mount Bigelow Preserve dient auch zu seinem Schutz, denn hinter seinem Undercover Auftrag steckte einiges mehr.
Doch wie sich zeigt holt ihn seine dunkle Vergangenheit auch in seinem abgeschiedenen Zufluchtsort ein und bringt ihn und andere in tödliche Gefahr.


Fazit

Eine tolle Liebesgeschichte, gefühlvoll, spannend und actionreich, mit überraschenden Wendungen, die mich gefesselt und in ihren Bann gezogen hat.
 
 

5 von 5 Sternen 

 

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen