Sonntag, 30. Oktober 2016

Drachenreiter

Preis: 18,99€ [D, Taschenbuch] & 9,99€ [E-Book]

Seitenanzahl: 448
Meine Wertung: 5/5
erschienen am:  Februar 1997
ISBN:  978-3791504544


Kurzbeschreibung

In dieser wunderschönen Geschichte geht es um den silbernere Drachen Lung der sich und seine Artgenossen in Gefahr sieht. Denn die Ratte Rosa hat keine guten Neuigkeiten für das Tal, wo die Drachen zurückgezogen leben. Die Menschen wollen das Tal fluten und wissen noch nichts von der Existenz, aber wie alles, machen sich die Menschen auch dieses Tal zu eigen und so bleibt den anderen nichts als Flucht. 
Aber bis auf Lung will keiner der Drachen einsehen das die Gefahr näher kommt und das die Menschen nicht noch wie vor Jahrhunderten mit Rüstungen ausgerüstet sind. 
Ein Wettlauf beginnt und Lung muss nur das sagenumwobene Stück ''Der Saum des Himmels'' finden. 
Gemeinsam mit dem Koboldmädchen Schwefelfell macht erst ich auf die Suche und begegnet nicht nur vielen Abenteuern, sondern trifft auch noch auf einen weiteren Weggefährten.


Cover

Das Cover ist sehr schön gelungen und für mich ein Eyecatcher, zum einen weil ich Drachen liebe und zum zweiten weil ich wissen wollte, wer das auf dem Rücken des Drachens ist und wohin die Reise geht.


Schreibstil

Die Autorin Cornelia Funke hat einen wundervoll flüssigen und bildhaften Schreibstil der einen mitnimmt in eine spannende Geschichte über eine Reise die zwar viele Gefahren birgt, aber auch viele Wunder und Freundschaften und mit der manch Vorurteil aufgeräumt wird wo es manches Mal gibt.
Es gefällt mir sehr gut und macht Lust auf Band zwei.


 

Meinung

Eine spannende Reise zum ''Saum des Himmels’' beginnt....

Denn genau dahin bricht der silberne Drache Lung, mit seiner Freundin dem Koboldmädchen Schwefelfell auf.
Aber nun erstmal von vorne. 

Eines wieder mal regnerischen Tages, kommt ganz aufgeregt die Ratte Rosa zu den Drachen geeilt die verborgen in einem Tal leben, um ihnen zu erzählen dass die Menschen auf dem Weg wären um das Tal zu überfluten. 
Das alleine ist schon eine erschreckende Nachricht aber noch viel mehr, da manche Drachen dem gehörten zwar Glauben schenken, aber keine Anstalten machen etwas zu unternehmen. 
Sie trauen den Menschen nicht zu sie zu vertreiben. 

Leider weiß es die Ratte besser und die einzigen beiden die wissen das sie recht hat ist der älteste Drache Schieferbart und Lung der Silberdrache.
Lung hat deshalb auch einen Plan gefasst und zwar auf den Rat von Schieferbart zu hören und das Tal seiner Urahnen zu suchen, das auf dem höchsten Gebirge der Welt liegen soll. ''Dem Saum des Himmels'' 
Schwefelfell ist von der Idee so gar nicht begeistert und trotz ihrer Flugangst erklärt sie sich bereit Lung auf gar keinen Fall ohne sie losziehen zu lassen.

Aber was die beiden erwartet wird ihnen schon sehr schnell klar. Denn alleine schon der Weg zu jemanden der Ihnen helfen kann ist zwei Tagesreisen entfernt. Und zwar der Cousin der Ratte Rosa, mit namen Gibert Grauschwanz. Das ist nicht gerade ungefährlich, da er mitten in einer großem Stadt wohnt. 
Zum Glück treffen sie bei ihrer Ankunft in einer alten Fabrik wo sie sich verstecken müssen einen Menschenjungen der hier allein lebt und ein Waisenjunge namens Ben ist. 
Der geht mit Schwefelfell los und sie finden Gilbert. 

Die Karte mit dem höchsten Punkt dem Himalaya liegt noch eine weite Reiseroute vor ihnen und nachdem Bens zuhause abgerissen werden soll wo er lebt, trifft der Drache Lung den Entschluss Ben mitzunehmen. 
Die drei werden ein sehr gutes Team, auch wenn Schwefelfell entweder immer was zu meckern hat oder alles besser meint, macht sie sich doch nur Sorgen um die anderen.

Eine tolle Geschichte über Freundschaft, Vertrauen und einen beschwerlichen Weg.
Denn wie ihr euch sicher denken könnt, begegnen die beiden nicht nur Menschen, sondern auch Feen oder einem Homunkuli, der einem gewissen Goldenen dient, der mehr als gefährlich ist und nur darauf lauert Lung in die Krallen zu bekommen.
Ich sag euch da möchte ich lieber nicht in der Nähe sein.
Denn die Raben geben dem Goldenen der auch Nesselbrand heißt Auskunft wo sich noch Drachen aufhalten könnten.

Ein Wettlauf gegen die Überflutung des Tals und der Gefahr Nessebrands dem Goldenen beginnt...




Fazit 

Eine wundervolle Reihe und absolut empfehlenswert mit diesem Auftakt!!!

Freundschaft, Mut und Entschlossenheit sich dem unentdeckten zu stellen erwarten euch hier.

Die Reihenfolge
- Drachenreiter
- Drachenreiter -Die Feder eines Greifs 

5 von 5 Sternen


1 Kommentar :

  1. Huhu,

    freut mich das dir Drachenreiter so gut gefallen hat wie mir :-) Auch wenn mein Lesen schon 15 Jahre her ist :-D

    LG Sandra

    AntwortenLöschen