Dienstag, 28. März 2017

The Evil Me


Preis: 3,99€ [E-Book]   
Seitenanzahl: 340
Meine Wertung: 5/5
       
Verlag: Impress
Empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
erschienen am: Oktober 2016

ISBN:
978-3-646-60228-9

Kurzbeschreibung

**Du kennst niemanden weniger als dich selbst…**

Eine bessere Welt, ein erweiterter Horizont, grenzenloses Wissen und die ununterbrochene Möglichkeit, mit jedem und allen in Verbindung zu treten – das und noch viel mehr verspricht die Koryphäe Zukunft, der MindLog. Monica wartet gefühlt schon ihr ganzes Leben darauf, endlich den Chip eingepflanzt zu bekommen. Fast alle in ihrem Freundeskreis haben ihn bereits und der Graben zwischen ihnen wird immer tiefer. Als es zu ihrem achtzehnten Geburtstag endlich dazu kommt, ist die Erfahrung überwältigend. Doch dann beginnen ihre Freunde sich zu verändern. Auf Blackouts folgen unheimliche Identitätsstörungen und böse Taten. Was ist nur mit ihren Freunden los? Und was geschieht mit ihr, wenn sie selbst das Bewusstsein verliert…?
(Auszug v. Impress)



Cover

Das Cover gefällt mir nicht so gut. obwohl es zum Titel passend ist. Die Farbwahl ist zwar schön gestaltet mit den ineinander fließenden Farben, aber das Mädchen spricht mich nicht an.


Schreibstil

Die Autorin Stefanie Hasse hat einen Schreibstil den man nur lieben kann, denn sie schafft es auch wieder in dieser Geschichte das Kopf Kino anzukurbeln. Denn ich fand die Idee zu dieser Geschichte nicht nur spannend, sondern auch erschreckend, wieviel Macht man abgibt über sich selbst, seine eigenen Entscheidungen und sich dann über die Konsequenzen wundert.
Sehr gut rübergebracht und auch von der Oberflächlichkeit des Haben Wollens, zu den nachdenklichen Protas. Denn die entwickeln sich, fangen an nachzuforschen und zu kämpfen.💖




Meinung

Wenn MindNet Dich will...

Dann suchst du am besten schnell das weite.
Denn genau das denkt Monicas Dad, der gegen diese neumodische Technologie ist. Aber leider bringt ihm das gar nichts, da seine Tochter in zwei Tagen Achtzehn wird und mit Erlaubnis ihrer Mutter sich ein  MindLog einpflanzen lassen darf.
Dieses ermöglicht 24 Stunden mit jedem und allem verbunden zu sein.

Erschreckend wie auch interessant...
Wobei bei mir eindeutig das Erschrecken darauf abzieht. Denn man wäre immer mit dieser Technologie gekuppelt. Nun da Monica aber die einzige in ihrer Clique ist die noch keines hat und froh ist endlich nicht mehr wie ein Außenseiter behandelt zu werden, vertreibt sie sich die Zeit bis Montag mit einem Konzert und genau da passiert das erste Mal etwas Seltsames.

Denn ihr Freund Danny, mit dem sie seit über zwei Jahren zusammen ist verhält sich auf dem Konzert nicht nur abweisend, sondern zieht mit einem anderen Mädchen ab. Monica ist wie vor den Kopf gestoßen, den Dannys Blick war nicht der von ihm. Zu Grausam sah dieser Blick aus und Monica zerbricht sich den Kopf.
Dabei erfährt sie am nächsten Tag, dass Danny dieses Mädchen vergewaltigen wollte und sie Glück hatte und vor der Gewalttat gerade noch rechtzeitig von dem Sänger Jenson Meyer gerettet wurde.
Monica ist bestürzt und kann das noch nicht fassen, aber schon tun sich andere Abgründe auf, den ihre Freundin April lässt sie nicht nur im Stich, sondern schmeißt sich ihrerseits an Danny ran.

Was diese Vorfälle und noch mehr gemeinsam haben? Sie sind absolut untypisch für die betreffenden Personen und Monica versucht sich nur noch auf sich zu konzentrieren und auf das einsetzen des MindLog.
Dabei merkt sie schnell das damit etwas nicht zu stimmen scheint und die einzige Verbündetet die mehr darüber zu wissen scheint ist Lynn mit der sie auf der Suche nach Antworten geht. A
llerdings ist das nicht nur sehr gefährlich, sondern kann auch Tödlich enden, wenn man nicht aufpasst.

Eine spannende Geschichte, mit abwechselnder Sicht zwischenzeitlich von Monicas Freunden, wobei der Hauptteil ihrer Gedanken auf Monica selbst liegt.

Sehr spannend und eine Geschichte die hoffentlich in Zukunft nicht ein Szenario in unserer realen Welt prägen wird.

Fazit 

Sehr gelungen!!! 😍💖😍
Die Zukunft und ihre Veränderung der Technik. Ein MindLog das alles ermöglicht und mysteriöse Zufälle die kein Ende nehmen.

5 von 5 Sternen

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen