Dienstag, 27. Juni 2017

Cat Deal: Die Kunst zu stehlen


Preis: 12,99€ [E-Book]  & 14,95 [D, GB]
Seitenanzahl: 320
Meine Wertung: 5/5
       
Verlag: Ueberreuter Verlag
Empfohlenes Alter: ab
12 - 15 Jahre
erschienen am: Februar 2017

ISBN:  
978-3764170660


Kurzbeschreibung

Mitten in der britischen Hauptstadt lebt Catherine Burke. Sie ist 16- Jahre alt, geht zur Schule und versucht einen guten Abschluss zu machen. Soweit das unauffällige Bild einer strebsamen Schülerin. Allerdings die Wahrheit sieht anders aus. Denn ja, sie lernt für die Schule, aber sie versucht auch noch seit sie 12 - Jahre alt ist für sich und ihre Tante Geld zu verdienen als Cat Deal.

Eine Fassadenkletterin und Diebin allererster Güte. Keiner macht ihr in diesem Beruf etwas vor. Sei es die genaue Planung bis hin zur akribischen Durchführung hat Cat immer einen ausgeklügelten Plan die sie mit Musik untermalt und die sie dabei beruhigt.
Allerdings kann auch ein Coup mal schief gehen und Cat sieht sich mit dem Auftraggeber Lord Peter konfrontiert, der als Widergutmachung von Cat einen Deal in der Tate Modern erwartet.

Cat ist bereit und erfährt dabei nicht nur wie es ist im Team zu arbeiten, sondern auch etwas von ihrer lang verschollenen Mutter.



Cover

Das Cover macht Lust auf mehr und passt zu der Meisterdiebin Cat Deal, die hier gerade eines ihrer Handwerke nachgeht, indem sie mitten im London am Klettern ist, dieses Mal zwar nicht gerade an der Fassade, aber an ihrem Namen. Und ich muss sagen passt zum Inhalt. 😉


Schreibstil

Die Autorin Kate Frey hat eine sehr schöne Geschichte hier entwickelt, die mich nicht nur gleich in ihren Bann gezogen hat mit der taffen Haupt Protagonistin Cat Deal, sondern auch mit ihrer Geschichte. Denn Cat hat ihre Prinzipien und die hat sie nicht ohne Grund. Sehr interessant und vor allem flüssig gestaltet hat es mich in Band eins entführt und ich freu mich schon auf Band zwei.💖



Meinung

Londons beste Meisterdiebin meldet sich zur Stelle... 😃💖

Nun ganz so einfach macht es Cat ihren Kunden nicht, die sie für Diebstähle engagieren. Denn Cat hat eine Hehlerin Namens Sofie, die alles mit den Kunden vereinbart und Cat im Hintergrund agieren kann. Denn mit ihrem Leben als Schülerin ist sie auch noch vollends beschäftigt.

Dabei hat bei ihrem aktuellen Auftrag alles Harmlos angefangen und geriet völlig aus dem Ruder. Denn mitten bei dem Auftrag bekommt Cat selbst die Beute von einem andren Dieb entwendet und muss ihrem Auftraggeber Rede und Antwort stehen, indem sie zustimmt einen neuen Beutezug für ihn als Schadensersatz zu zahlen.

Dieser besondere Coup ist alles andere als normal für Cat. Denn zum einen soll sie im Team zusammen arbeiten, was sie sonst tunlichst vermeidet und dann soll sie auch noch auf den Plan ihres Auftraggebers vertrauen, anstatt sich selbst ein Bild zu machen.
Dabei ist es sehr gut überwacht das Gebäude im Tate Modern wo Cat für Lord Peter ein Bild entwenden soll.

Alles könnte so einfach sein, wenn Cat nicht herausbekommen hätte, das hinter Lord Peter vielleicht ein größeres Geheimnis lauert als ein Bild zu entwenden. Denn er scheint mehr über ihre Mutter zu wissen, die seit sie Kind war einfach von heute auf Morgen verschwand.
Und auch als Ihr Vater bei einem Attentat ums Leben kam, blieb Cat nur noch ihre Tante J.  die sich gut um sie kümmert und ihr sogar ein Hausboot gekauft hat, das Cat mit ihrem besten Freund einer Ratte Namens Simon zusammenwohnen kann.
Simon find ich übrigens Klasse. 😍💖

Ein interessanter Einblick erwartet euch und für mich absolut empfehlenswert.


Fazit 

Sehr gelungener Einstieg und macht Lust auf die Fortsetzung!!! 💖💖💖
Ein Geheimnis das erst noch aufgedeckt werden muss.

Die Reihenfolge
- Cat Deal: Die Kunst zu stehlen
- Cat Deal: Nach allen Regeln der Kunst (Vö. August 2017)


5 von 5 Sternen

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen