Sonntag, 4. Juni 2017

Vampirromane sind zum Kotzen


Preis: 9,90€ [D, TB] & 2,99€ [D, E-Book]
Seitenanzahl: 322
Meine Wertung: 5/5
     
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
 
erschienen am: Oktober 2015
ISBN: 
978-1518750403

Kurzbeschreibung

Michael Storm ist ein Schriftsteller und mit seinem Kumpel Berchtold einer der angesagtesten. Beide schreiben Vampirromane die Frauenherzen höher schlagen lassen. Kitschig und zum dahin schmelzen. Beide lieben das Schreiben wenn auch nicht unbedingt das Genre, aber laut ihrer Verlegerin Rita ist das genau das richtige für das Publikum und Rita lässt keinerlei Einwände zu.

Dabei weiß sie genauso wenig wie die Fangemeinde, das Michael und Berchtold echte Vampire sind, die eigentlich nur ihre Ruhe haben wollen.
Bei einer Lesung trifft Mike, wie Michael mit Spitznamen heißt auf Phoebe, die sich eine Buch in der angrenzenden Buchhandlung ausleihen wollte und ist fasziniert von ihr.

Beide lernen sich näher kenne und Mike stellt sich die Frage, wie er seinen wahre Identität des Autors und des Vampirs vor Phoebe verbergen kann. Denn Phoebe findet Vampirromane zum kotzen.
Ein Versteckspiel beginnt ... 😉



Cover

Das Cover ist super gelungen mit dem Gesicht im Dunkeln, oder in dem Fall nur die Augen und der gewissen Beisserchen von denen Blut tropft. Zu gut und absolut passend zum Inhalt gewählt.😍💖


Schreibstil

Die Autorin Isabell Schmitt- Egner hat einen flüssigen und bildhaften Schreibstil, der mich mehr als einmal zum Schmunzeln brachte. Zum Beispiel die Charaktere sind Klasse beschrieben mit ihren Eigenarten, wie zum Beispiel Zähne abfeilen. Bei Michael ist das Tagesordnung, da er sein Vampir Dasein nicht wirklich akzeptiert, oder Berchtold der ein ganz lieber ist unter seiner Schale die er zu verstecken versucht. Oder Rita, die wirklich sowas von anstrengend sein kann. Sehr gelungen und rundet das Gesamtbild wunderbar ab.💖

Meinung

Wenn du mehr als ein Geheimnis verbergen musst ... 😉

Dann sind wir bei den Vampiren Michael und Berchtold kurz auch Mike und Berch genannt.
Beide leben in Berlin und arbeiten als Schriftsteller für ihre Verlegerin Rita. Die ist alles andere als Handzahm und zwingt die Jungs ihr schnulzige Liebesromane zu schreiben. Dabei spielen Vampire keine kleine Rolle und Rita will noch mehr. Mike allerdings liebt es nicht und will mal sich in anderen Genres probieren. Beide leben ihr Leben in Einsamkeit vor der Angst entdeckt zu werden.

Dabei fällt Mike nicht wirklich auf. Denn er feilt seine spitzen Vampirzähne immer ab, während Berch den Vampir gibt und jeder denkt er spielt es für seine Rolle so nur noch überzeugender.

Bei einer Lesung allerdings trifft Mike auf Phoebe, die in eine angrenzende Buchhandlung kommt, gerade nachdem Mike raus wollte. Beide sehen sich und es scheint Liebe auf den ersten Blick. Nur was tun, wenn die Angebetete nicht auf Vampirromane steht und lieber Horror oder wissenschaftliche Thriller liest ...


Dabei lässt sich Mike jedoch nicht aus der Ruhe bringen und nachdem sein Leben auf den Kopf gestellt wird mit dieser Liebe, bezieht er auch noch Berch mit ein. Phoebe hat einen Notfall. Denn sie arbeitet als Tieratzthelferin und hat einen ganze Kiste voller kleiner Katzen die sie leider nicht bei sich in ihrer Studenten WG unterbringen kann, da ihr Mitbewohner eine Tierallergie hat.

Dabei lernt auch Berch das es mehr gibt und nach einem unglücklichen Zufall scheint sich das Blatt zu wenden. Denn Mike ist als Michael Storm nur zu bekannt und für ihn scheint es brenzlig zu werden..

Eine Geschichte über seltsame Zufälle, eine absolut traurige Vergangenheit und eine Liebe die allen Regeln zum Trotz entsteht. Und ich liebe es. Toll geschrieben. 😍💖


Fazit 

Absolut empfehlenswert!!!
Liebes Wirrwarr und andere Katastrophen.

5 von 5 Sternen

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen