Samstag, 11. November 2017

Sakura: Die Vollkommenen


Preis: 16,99€ [D, GB] & 13,99€ [D, E-Book]
Seitenanzahl: 408
Meine Wertung: 5/5
     
Verlag: dtv Verlagsgesellschaft  
 
Vom Hersteller empfohlenes Alter:  14 - 17 Jahre  
erschienen am: Juni 2017
ISBN:
978-3401603186


Kurzbeschreibung

In einer Düstereren und grausamen Welt in Ebene Eins, lebt und arbeitet die 17- Jährige Juri.
Denn Ebene eins wird auch das "Scheißhaus des Kaisers" genannt. Denn hier gibt es nur Leichen, Kloake und Schmutzwasser.
Denn der Kaiser wohnt 5 Ebenen über Ihnen auf der Erde. Weshalb das so ist liegt einer Legende zugrunde, womit sich die Göttin Amaterasu damit zufrieden gab, das die Kinder ihres Bruders Susanoo für immer von der Erdoberfläche verschwinden sollten.

Und somit war Generationen später Juri hier geboren worden. Sie war froh überhaupt noch am Leben zu sein, denn in den Tiefen des dämmrigen Lichtes wurden die meisten gar nicht so alt und Ihnen bemächtigte sich die gefürchtete Knochenfresser Krankheit.  Die einzige Chance dem Elend zu entkommen wäre ein Ticket hinauf und das bekommt Juri von ihre Freundin und Zimmernachbarin zugesteckt.

Der einzige Rat. Verkleide dich als Junge.
Juri hat Angst, aber die Optionen sind nicht groß und so versucht sie es als Junge und trifft promt auf den Prinzen.
Der scheint ein Augenmerk auf den Jungen Juri geworfen zu haben, nur aus welchen Grund.

Ein Wettlauf beginnt...



Cover

Das Cover gefällt mir sehr gut mit dem Mädchen und ihren Blonden Haaren die für mich Juri darstellt. Sie ist wie ein Licht das leuchtet und das im Dunkeln. Die Kirschblüten unten sind in dieser Geschichte sehr wichtig, denn sie stehen für Vollkommenheit. Passend zum Titel und zum Inhalt wie  ich finde. 💖


Schreibstil

Die Autorin Kim Kestner hat einen wunderbar flüssigen und bildhaften Schreibstil der mich wieder fesseln konnte. Ich muss sagen hier bekommt man einen Einblick in die Düsternis die weder vor Kindern noch Erwachsenen halt macht und einer Geschichte die einen berührt. Denn Juris Kindheit war geprägt von einer sehr bösartigen kranken Mutter die sie einfach verkaufte und einem herzensguten Vater der viel zu früh verstarb.
Juri wurde dadurch zu einer Kämpfernatur die tief in sich drin manches Mal Angst hat, aber trotz allem versucht das richtige zu machen. Sie entwickelt sich im Laufe der Seiten noch weiter und bleibt taff, was angesichts mancher Situation wirklich nicht leicht ist und ich hab die Seiten nur so verschlungen.


Meinung

Dein einziger Ausweg ...

Genau denn bekommt Juri nachdem bei ihnen auf Ebene Eins Männer der Kaiserlichen Garde und bewaffnete Hüter auftauchen. Denn seit Juri in den Tiefen des Nichts lebt wo es vor Kranken, Krüppeln und Bettlern nur so wimmelt, gibt es weder Tageslicht noch etwas woran man sich erfreuen kann.
Der tägliche Kampf ist es nicht zu sterben. Denn Hungern ist ein Täglich Brot. Man kann nie genug essen das man satt ist und wie im Fall von Juri kann sie froh sein wenigstens einen Job zu haben um sich etwas Essen zu verdienen. Sie ist für die Leichenverbrennung in Zone 8 verantwortlich und immer noch am Rätseln was die Fremden hier wollen.

Ohne es zu wissen bekommt Juri durch ihre Freundin eine Chance der Tristheit und Krankheit zu entfliehen und dazu muss sie sich als Junge verkleiden. Denn manche bekommen von den Wächtern eine Karte. Juri allerdings nicht, da sie nicht hübsch genug als Mädchen ist.
Juri ist entsetzt und hat Angst, denn wenn man entdeckt dass sie ein Mädchen und kein Kerl ist, steht die Todesstrafe darauf. Auf der anderen Seite allerdings bemerkt sie die ersten Anzeichen der Knochenfresser Krankeit, die ihr in ein paar Wochen ihr Leben nimmt wenn sie nicht nach oben kommt.
Egal wie sie es dreht oder wendet, muss sie sich entscheiden und versucht es als Junge. Es scheint auch soweit gutzugehen auch wenn keiner der Probanden, sei es weder die Jungs noch die Mädchen wissen was sie hier sollen.
Dabei lernt Juri auch den Prinz kennen der auf sie aufmerksam wird. Nur kann Juri Haruto täuschen oder ist es schon vorbei, bevor es begonnen hat ...

Eine tolle Geschichte über die Sage das die Göttin Amaterasu sich versteckte in einer Höhle vor ihrem Bruder Susanoo dem Sturmgott und der die Menschheit auf die Erde brachte. Nachdem sich die Göttin entschied wiederzukommen wurden die Nachkommen Susanoos verbannt, tief unter die Erde. Und die Nachfahren Amatersasus durften auf der Erde wandeln. Denn ohne sie wäre alles verdorrt und verkümmert.
Sehr schöner Einfall der die Menschen hier in die verschiedenen Schichten zwingt und sie nur mit dem Willen des Kaisers nach oben kommen können.


Fazit 

Tolle Geschichte die mich begeistert hat! 💖
Eine Blüte der Vollkommenheit erwartet Dich.

5 von 5 Sternen



Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen