Samstag, 24. Juni 2017

Fire (Die Elite 2)


Preis: 3,99€ [E-Book]   
Seitenanzahl: 337
Meine Wertung: 5/5
       
Verlag: Impress
Empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
erschienen am: April 2017

ISBN:  
978-3-646-60338-5

Kurzbeschreibung

**Spiele niemals mit dem Feuer meines Herzens**

Obwohl Malias außerordentliches Feuerelement immer deutlichere Formen annimmt, ist die 17-jährige Elite-Soldatin immer noch nicht von ihren Fähigkeiten überzeugt. Es ist, als ob sie einen wichtigen Teil von sich noch nicht gefunden hätte, aber nicht einmal ihr Mentor Chris kann ihr erklären, was es ist. Währenddessen spitzt sich die Lage in den obersten politischen Rängen immer weiter zu. Als sich die Situation plötzlich gegen sie wendet, kann nur noch Chris sie vor dem sicheren Tod bewahren. Dabei kommen sich die beiden wieder einmal unwillkürlich näher und Malia erfährt etwas über Chris, das alles, was sie je über den attraktiven High Society Boy gedacht hat, in ein anderes Licht stellt…
(Auszug von Impress)



Cover

Das Cover zeigt wieder Malia für mich und passt deshalb nicht nur sehr gut zu der Reihe, sondern ist auch für mich als solche zu erkennen. Dabei spielt hier das Feuer das Malia zu umgeben scheint eine wichtige Rolle.


Schreibstil

Die Autorin Vivien Summer hat es auch weiterhin geschafft, die Spannung nicht nur aufrecht zu halten, sondern auch noch anzufachen. Denn genau wie schon beim ersten, habe ich auch den zweiten inhaliert und ich freu mich schon auf den dritten Band. Den die Protagonisten bleiben wie schon zuvor, Geheimnisvoll und gleichzeitig erzeugen sie mit ihrem widersprüchlichen Verhalten wie zum Beispiel Chris, verschiedene Fragen, die einen umso Neugieriger machen.
Aber wer jetzt denkt, hier ist alles geradeaus, der hat sich getäuscht, den die Autorin hat auch mich viele mal hinters Licht geführt, was ich absolut liebe in einer Geschichte, wenn ich mal nicht weiß was als nächstes passiert.😍💖


Meinung

Wenn Dir Zweifel kommen... 😉

Dann sind wir Malia, die nach dem Knistern und der Anspannung der letzten Tage vor der Frage steht wie schon so oft, was mit Chris los ist.
Denn nicht nur ihr Talent scheint einige Fragen aufzuwerfen, da es sich rasend schnell entwickelt, sondern auch warum er sie auf der einen Seite will und auf der anderen Seite wegstößt. Denn immer wieder behauptet er, das er für Malia nicht gut wäre. Sie soll sich von ihm fernhalten.

Das Training allerdings mit dem kleinen Team, das sich aneinander gewöhnt hat läuft ganz gut auch wenn Kay und Ben nicht immer einer Meinung sind. Aber Kay ist halt nun mal so von ihrer Art her und das gefällt mir sehr gut.
Die politische Lage derweil spitzt sich dramatisch zu und der Einsatz der New Asia Gruppe in Form der Goldenen Drachen lässt nicht allzu lange auf sich warten. Denn die haben von denn Gen Experimenten die Nase voll und wollen mit aller Härte zuschlagen.

Dabei gerät nicht nur Malia ins Visier, sondern alle die sie kennt und einer davon kann ihr sogar das Leben retten, um selbst mitten am Schauplatz des Kampfes zu bleiben. Wer derjenige ist könnt ihr euch sicher denken. 😉
Denn Chris scheint ein Händchen dafür zu haben. Er schickt Malia von der Gefahrenzone weg und auf ihrer Flucht bemerkt sie, dass sie nichts dabei hat. Keine Überlebens Vorräte und keine Menschen Seele. Aber warum sollte man hinter ihr her sein und was soll sie machen, denn ihr Element zu beherrschen lernt man nicht innerhalb von 3 Wochen. Eine Zeit der Unruhen, des Verrats und der Gegenwehr beginnt, denn es ist nicht immer alles so wie es scheint und lässt auch den letzten Glauben Hoffnung schwinden.

Sehr gelungen der zweite Teil und man sieht sich immer der Erkenntnis: "Das kann doch nicht sein!" gegenüber. Nur ist das jetzt die Wahre Erkenntnis oder nur wieder eine falsche Fährte... 😉 


Fazit 

Absolut gelungen und ein genialer zweiter Teil!!! 😍💖💖
Intrigen, Machtspiele und eine Flucht die gelingen muss...

Die Reihenfolge

- Spark (Die Elite 1)
- Fire (Die Elite 2)
- Blaze (Die Elite 3)
Dust (Die Elite 4) (Vö. August 2017)

5 Von 5 Sternen

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen