Donnerstag, 18. Januar 2018

Forbidden Love Story. Weil ich dir begegnet bin

Preis: 3,99€ [E-Book]   
Seitenanzahl: 330
Meine Wertung: 4/5
       
Verlag: Impress
Empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
erschienen am: Juli 2017

ISBN:
978-3-646-60329-3 


Kurzbeschreibung

Bei der siebzehnjährigen Vesper scheint im Moment nichts so zu laufen wie sie es gerne hätte.
Zum einen seit ihre Mum ihren Vater einfach so verließ vor vielen Monaten und dann auch noch seit sie von ihrem Freund betrogen wurde.
Aber erst einmal von vorne.
Vesper fühlt sich durch das Verhalten ihrer Mutter bestätigt dass sie schuld ist, dass ihre Familie auseinanderbrach. Deshalb möchte sie auch nicht denn neuen Mann ihrer Mum  kennenlernen.
Leider hat sie da aber keine große Wahl mehr, denn bei einem Gespräch teilt ihr ihre Mum ihre Entscheidung mit in Form ihrer schon bald bestehenden Hochzeit mit besagtem Verlobten George. Vesper ist schockiert und traurig und begibt sich auf ein Treffen mit ihrem Freund Tom. Der wiederum hat auch eine Hiobsbotschaft in Form seines Fremdgehens für Vesper bereit. Ausgerechnet an diesem Tag lernt Vesper aus Zufall Alex kennen.
Alex stellt Vespers Gefühlswert auf den Kopf und scheint ihr immer wieder zu begegnen....




Cover

Das Cover gefällt mir und zeigt für mich Vesper und Alex die sich beide nicht nur ihrer Gefühle bewusst werden, sondern sie auch zulassen müssen.


Schreibstil

Die Autorin Anna Savas hat hier eine wundervolle Geschichte über die Gefühlswelt einer jungen Frau oder in dem Fall Teenagers geschrieben, der einen mitnimmt zu der 17- Jährigen Vesper, die durch ihre gebrochenen Gefühle des Verlustes der Familie und des Gefühls des verlassen seins, abgekapselt hat. Das wiederum kann man laut der Geschichte gut nachvollziehen und man merkt auch das sich die Protas entwickeln und aus sich heraus gehen und hinterfragen.

Meinung

Wenn Dein Leben das absolute Chaos ist ...

Dann kommen wir zu der 17- Jährigen Vesper, die im Moment nicht weiß wo ihr der Kopf steht.
Ihre Mum möchte ihren neuen Lebensgefährten heiraten. Ihr Freund hat sie betrogen und ihr Dad hat nicht nur eine neue Freundin seit Monaten, sondern die ist auch noch Schwanger.
Ziemlich viel was Vesper durch den Kopf geht. Denn sie fühlt sich allein gelassen mit ihren Gefühlen und verlasen wie damals als ihre Mum das Weite suchte.
Nun wollen alle von ihr nicht nur, das sie wie ihr großer Bruder mit der Situation klar kommt, sondern auch noch Gute Miene zum Spiel zu machen.

Für Vesper eine unmögliche Situation in der sie ausgerechnet durch Zufall immer wieder auf den gutaussehenden Alex trifft. Der wiederum scheint sich nicht durch ihre abweisende Art aus dem Konzept bringen zu lassen und die beiden kommen sich näher, bis sie herausfindet dass Alex eine große Rolle in der Familie spielen wird.
Denn er ist nicht irgendjemand, sondern der Freund von Maggie, die ist wiederum die Tochter von George dem Verlobten von Vespers Mum.
Das Vesper da nicht nur schockiert ist vor allem nachdem sich die beiden näher kommen sind und sie nicht verstehen kann warum sie sich so getäuscht hat, beginnt ein Spiel um die Gefühle.


Fazit 

Eine schöne Geschichte um das Suchen und Finden des Glücks.


4 von 5 Sternen 

 

1 Kommentar :